Rezension zu Ein Rocker um Mitternacht (Black Angels 2)

Rezension zu Ein Rocker um Mitternacht (Black Angels 2)

September 8, 2018 0 Von Lisaa

Preis: 3,99 
Länge: 95 Seiten
Erschienen: 2. August 2018

Zum Autor:

Bärbel Muschiol wurde 1986 in Weilheim, Oberbayern, geboren. Glücklich verheiratet lebt und arbeitet sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern im tiefsten Bayern. 
Die Autorin ist bekannt für sehr erotische eBooks mit Stil und Story; Ihre beliebten Romane haben einen festen Platz in den Erotik Bestsellerlisten. 
Bärbel Muschiols Schreibstil ist sehr facettenreich und begeistert den Leser immer aufs Neue. 

Zum Inhalt:

Maya ist endlich frisch geschieden und will mit fünfundzwanzig noch mal neu und wild durchstarten. Zur Feier des Tages hat sie eine Eintrittskarte ergattert für die Fight Night im berüchtigten Underground Club der Black Angels. Sie hat einfach eine Schwäche für muskulöse, nach Motoröl duftende Rocker-Bad-Boys … Diese Nacht soll sexy und heiß werden – keine Hemmungen, keine Tabus. Maya kann es kaum erwarten, auf Knock, den gefürchtetsten Black Angel, zu treffen, und sie wünscht sich nichts sehnlicher als einen harten Rocker um Mitternacht… Doch der Abend beginnt mit einer Katastrophe: Am Eingang des Clubs kommt es zum Streit mit einem Gegner der Black Angels. Die Situation eskaliert und ausgerechnet Maya wird als Geisel mit einer Waffe bedroht. Gelingt es den Rockern, sie aus dieser Lage zu befreien?

„Ein Rocker um Mitternacht“ ist ein Einzelroman, der unabhängig von den bereits veröffentlichten Rocker-Romanen von Bärbel Muschiol zu lesen ist. 
Auch neu: 
– „Ein Rocker zum Frühstück“
– „Ein Rocker für alle Fälle“
– „Ein Rocker zum Vernaschen“

alle Romane spielen ebenso im „Black-Angels-Motorcycle-Club“. Es sind in sich geschlossene, einzelne Rocker-Romane!

Quelle Amazon/ Klarant Verlag

Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr ansprechendes und heißes Cover, was hervorragend zum Protagonisten Knock passt. Die Farbwahl ist ebenso sehr stimmig und der Klappentext macht neugierig auf mehr.

Schreibstil:

Die Geschichte ist wieder locker und leicht geschrieben, man sieht alt bekannte aus Teil 1 rund um dem Präsident der Black Angels und seine Pepper wieder und lernt hier vor allem Knock kennen. Abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Protas erleben wir das Geschehen.

Es wird heiß, und zwar mega heiß, denn nicht nur ein Black Angels wird die Aufmerksamkeit von Maya erleben, aber einer wird es ihr besonders antun und es wird spannend, denn auch zwischen den Rockern bahnt sich im eigenen MC etwas an…

Packend- fesselnd – leidenschaftlich – hoch erotisch und einfach wieder grandios – mehr kann ich nicht sagen.

Charaktere:

Maya

Vor fünf Jahren geheiratet und heute ist Tag der Scheidung. Für sie war es ein Fehler mit zwanzig geheiratet zu haben..

Knock

Der Knochenbrecher ist sein Spitzname im Cage und heute Abend ist es endlich wieder so weit, doch er merkt, dass sein Gegner nicht zufällig gewählt wurde, es scheint, als möchte ein Black Angels selbst sogar seinen Tod sehen, wenn das war ist, wäre es sein Todesurteil..

Und auch vorm Club geht es heiß her, ein Verrückter scheint sich zu überschätzen und eine wunderbare Frau, kommt sie in sein Blickfeld, die wie er feststellen muss keine gewöhnliche Clubfrau ist, sondern die besonders scheint, anders als alle anderen, die sich an seine Hals schmeißen.. villt wartet sie ja auf ihn bis Mitternacht, wenn der Kampf beendet ist.

Story:

Endlich ist für Maya der Tag der Scheidung gekommen, sie ist wieder frei. Sie kann wieder leben, denn mit ihrem Mann war sie bei Weitem nicht glücklich, wie heißt es so schön, einer liebt in einer Ehe immer mehr und das war eindeutig er.

Um ihre Scheidung gebührend zu feiern, will sie heute Abend in den Fight Club der Black Angels. Dort gehen die Kämpfe brutal zu und nicht immer kommt der Verlierer noch auf zwei Beinen daraus. Das besondere heute ist, dass die Black Angels selbst in den Ring steigen, zumindest einer von ihnen, was nicht oft vorkommt und dieses Spektakel will sie sich nicht entgehen lassen, was jedoch nicht der einzige Grund für sie ist, sie will heute die Frau sein, die sich der Rocker nach dem Kampf schnappt. Eine Nacht mit einem Black Angel, welcher Frau wird allein bei dem Gedanken nicht auch das Höschen feucht???

Fazit:

Nach „Ein Rocker zum Frühstück“ freut man sich alt bekannte zu sehen und einen neuen Rocker weiter im Detail kennen zu lernen. Etwas Schadenfreude ist vorprogrammiert, denn ein gewisser Rocker hat erneut nur Pech und muss zu sehen, wie eine heiße Lady nicht seine Lady wird, wen ich meine? Wer Teil 1 kennt kann ahnen über wen ich spreche… insgesamt wieder ein packender und heißer Teil, der sich nicht nur um Leidenschaft und Lust dreht, sondern auch um eine Geschichte innerhalb des Clubs.

Ich freue mich schon auf mehr von den  Black Angels…♥♥♥♥♥