Rezension zu Disaster Girl: Ein Traummann zu Weihnachten

Rezension zu Disaster Girl: Ein Traummann zu Weihnachten

Dezember 11, 2019 0 Von Lisaa

Preis: 7,95/ 2,99 Euro
Länge: 158 Seiten
Erschienen: 17. Oktober 2019

Zum Autor:

Die Autorin wurde 1977 in einer schwäbischen Kleinstadt geboren und lebt heute glücklich mit Mann und Kind in einem idyllischen Dörfchen nahe der Donau. Lange Jahre arbeitete sie als Erstkraft in der Parfümerie einer Einzelhandelskette. Ein Beruf, den sie für ihr Kind vorerst an den Nagel gehängt hat. Als leidenschaftliche Leserin, verschlingt sie Bücher aller Genres und kreiert – nach eigener Aussage – absolut laienhaft, aber voller Begeisterung Banner, mit Hilfe ihres Fotobearbeitungsprogramms. Für sie ist der kreative Umgang mit Bildern ein wichtiger Ausgleich, um zu entspannen und Raum für neue Ideen zu schaffen, denn ihr größtes Hobby bleibt das Schreiben. Mit Worten zu spielen und dabei Geschichten über Liebe, Leidenschaft und Intrigen entstehen zu lassen – das ist eine ganz große Leidenschaft von ihr.

Zum Inhalt:

Neuauflage unter gleichem Namen wegen Rechterückgabe!

Jenny ist eine Katastrophe auf zwei Beinen. Heimlich schwärmt sie für den heißen Typ, den sie jede Woche im Waschsalon sieht, doch Traummänner wie er stehen ganz bestimmt nicht auf verschrobene Bücherwürmer wie sie. Was sie braucht, ist ein waschechtes Weihnachtswunder!

Eine romantisch-sinnliche New Adult Weihnachtskurzgeschichte. Ca. 32000 Worte. – Quelle Amazon

Meine Meinung:

Cover:

Ein schönes Cover und ein amüsanter Titel, der bereits das erste Schmunzeln auf die Lippen zaubert. Weihnachtliches Feeling strahlt es auf jeden Fall aus und das knallige Pink gefällt mir gut.

Schreibstil:

Nicht mein erstes Buch der Autorin. Wie gewohnt führt sie den Leser sehr locker, leicht und flüssig durch die Geschichte.  Die Weihnachtstage kommen immer näher und wir erleben das Geschehen aus der Sicht der Protagonistin. Eine sehr amüsante Persönlichkeit 😀

Was soll ich sagen, ich hatte trotz der Kürze sehr viel Vergnügen. Weihnachtsfeeling ist deutlich spürbar, die Geschichte ist sehr süß und amüsant aufgebaut, folgt einem klaren roten Faden und lässt einen alles drumherum vergessen.

Charaktere/
Story:

Jenny alias Disaster Girl, und ja der Name passt wie die Faust aufs Auge, kaum glaubt man schlimmer gehts nicht oder das kann doch jetzt nicht wahr sein, da stolpert Jenny ins nächste Fettnäpfchen oder über ihre Füße 😀

So richtig zufrieden ist sie nicht mit ihrem Leben, sie arbeitet in einer Buchhandlung, wo ihr Chef oft alles an ihr auslässt und auch ihre Eltern naja, der Kontakt ist gerade nicht berauschend. Beruflich will sie eigentlich als Lektorin arbeiten, aber das Ziel rückt eher in weite Ferne. Der einzige Lichtblick in der Woche ist der Weg in den Waschsalon, naja eig hätte sie eine Waschmaschine im Keller, aber da verschwinden ihre Höschen des öfteren durch den Nachbarssohn, also lieber in den Salon und dort sitzt ihr Traummann. Blöd nur, dass er nichts davon weiß.. aber die Schwärmerei zaubert Jenny immerhin ein Lächeln auf die Lippen… kurz vor Weihnachten jedoch scheint Santa persönlich ein Auge auf Jenny geworfen zu haben, oder ist es doch nur ein alter Mann der sich als Santa ausgibt?

Was solls soll er doch zeigen was er kann und Jenny´s sehnlichsten Wünsche, die nach ihrem Traummann und nach ihrem Traumjob erfüllen… aber ob das klappt? Ist Weihnachten nicht bekanntlich die Zeit der Wunder??

Fazit:

Eine wunderschöne, winterliche, romantische und vor allem amüsante Geschichte, die mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Jenny ist mir direkt sympatisch gewesen und tat einem schon manchmal ein bisschen Leid, für ihre tollpatschige Ader. Und Santa, ja er macht die Geschichte perfekt, eine Mischung aus realer Geschichte und der Magie der Weihnacht, warum sollte es nicht wirklich so sein, das an Weihnachten unsere tiefsten Wünsche wahr werden. ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an die Autorin für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.