Rezension zu Im grausamen Licht der Sonne: Thriller

Preis: 14,99/ 9,99
Länge: 448 Seiten
Erschienen: 2. Juni 2020

Zum Autor:

Auf Fidschi geboren, wuchs Nalini Singh in Neuseeland auf. Nach eigener Aussage schreibt sie, seit sie denken kann – und war immer auch schon etwas romantisch veranlagt. Trotzdem wurde sie zunächst Rechtsanwältin und verbrachte mehrere Jahre in Japan, von wo aus sie Asien bereiste, insbesondere die Mongolei und China. Auch Tätigkeiten als Bibliothekarin, Bankangestellte und Englischlehrerin lernte sie kennen, bevor sie 2002 ihr erstes Buch erfolgreich verkaufte. Neben dem Schreiben liebt Nalini Singh das Lesen, das Reisen und Schokolade. Mittlerweile lebt Nalini Singh wieder in Neuseeland.

Zum Inhalt:

Flieh, so weit du kannst – deiner Vergangenheit entkommst du nicht!
Nalini Singhs fesselnder Thriller mit eine Prise Romantik vor der atemberaubenden Kulisse Neuseelands

Als Ana nach acht Jahren am anderen Ende der Welt nach Golden Cove zurückkehrt, scheint sich dort kaum etwas verändert zu haben. Beinahe könnte sie glauben, dass die Zeit stehen geblieben ist – wäre da nicht Will, der neue und einzige Cop im Ort, der seltsam unnahbar wirkt. Wie sehr die Dinge tatsächlich beim Alten geblieben sind, wird Ana allerdings erst bewusst, als erneut ein schönes junges Mädchen verschwindet, so wie es auch schon früher geschehen ist. Nach und nach holt die dunkle Vergangenheit Golden Cove ein und zwingt die Bewohner, ihre gefährlichsten Geheimnisse preiszugeben. Denn eins steht fest: Wer auch immer für das Verschwinden des Mädchens verantwortlich ist, muss aus Golden Cove stammen!!

Bestseller-Autorin Nalini Singh hat einen Gänsehaut-Thriller geschrieben, der die raue Naturschönheit Neuseelands auf finstere menschliche Abgründe prallen lässt. Garniert mit einer Prise Romantik, garantiert »Im grausamen Licht der Sonne« perfekte Unterhaltung für alle Fans von Karen Rose oder Lisa Jackson.

Meine Meinung:

Cover:

Das  Cover gefiel mir direkt sehr gut, es passt zum Titel und macht zusammen mit dem Klappentext neugierig auf die Geschichte, die hinter dem Buch steckt. Es klingt bereits spannend und lässt die Spannung wachsen..

Schreibstil:

Die Geschichte ist mal ein anderes Genre als von der Autorin gewohnt und dennoch hat es mir gut gefallen. Es war durchweg spannend und der roten Faden sichtbar. Ana und Will sind authentische Persönlichkeiten, die sehr gut zur Geschichte passen, auch die  Handlung an sich ist gut aufgebaut und hält den Leser bei Laune, man spürt eine gewisse Dunkelheit, man spürt die kleinen Geheimnisse, die nach und nach ans Licht kommen und miteinander verschlungen sind und dennoch ist da auch ein bisschen  Liebe in all der Finsternis… eine interessante Kulisse, eine packende Geschichte und eine zarte Liebesgeschichte, die uns ein paar Stunden gut unterhalten können…

Charaktere/
Story:

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext, ich möchte euch hier nichts vorweg nehmen….

Fazit:

Nalini Singh ist eine der Autorinnen, die mich damals zu Beginn meiner  „Lesesucht“ gefesselt, begeistert und immer weiter angetrieben hat, ihre Fantasy Bücher waren meine Luft zum Atmen, ich habe sie inhaliert und verschlungen und so war ich definitiv gespannt auf das Buch hier. Ein Thriller, der absolut gut geschrieben ist und womit sie mich auch in einem Genre fernab der Fantasy fesseln konnte, etwas mehr Love hätte ich mir gewünscht, aber ich glaube da bin ich verwöhnt was ihre Gestaltwandler angeht, der Thriller ist packend und absolut mitreißend, daher von mir vier von fünf Herzen ♥♥♥♥

Vielen Dank an den Verlag und Netgalley  für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.