Rezension zu A Stupid Thing Called Love (The Thing Called Love 1)

Rezension zu A Stupid Thing Called Love (The Thing Called Love 1)

September 30, 2019 0 Von Lisaa

Preis: 3,99
Länge: 233
Erschienen: 23. September 2019

Zum Autor:

Lizzy Jacobs wurde 1974 im hohen Norden Deutschlands geboren. Sie ist mit Märchen aller Art groß geworden und glaubt bis heute noch an Liebe, die ein Happy End bereithält. Wenn sie nicht gerade an Weihnachten wie eine Verrückte für all ihre Freunde und Familie Kekse backt, dann geht sie zum Sport oder steckt ihre Nase in Bücher.
Ihre Leidenschaft zum Schreiben hat sie vor einiger Zeit entdeckt, denn über die Liebe zu schreiben, ist genauso gut wie sie zu haben.
Sie lebt mit ihrem Mann, hunderten von Büchern und geringfügig weniger Schuhen abseits der Stadt, wo es nicht mehr braucht als ein gutes Buch und ihre Liebsten, um sie glücklich zu machen.

Zum Inhalt:

Völlig unverhofft wird Liv Kennedy nach einem Aufkauf ihres derzeitigen Arbeitgebers von ihrer Heimatstadt Seattle in das farbenfrohe New Orleans versetzt. Dort soll sie künftig als Assistentin für den äußerst attraktiven und schlagfertigen Scheidungsanwalt Braden Foster arbeiten. Ihr höllisch heißer neuer Boss lässt keinerlei Zweifel daran, dass er die junge Frau nicht nur in seinem Büro, sondern ebenfalls in seinem Bett möchte. 
Doch Beziehungen am Arbeitsplatz kommen für Liv auf gar keinen Fall infrage. ‚Don’t fuck the company‘ ist ihre Devise, aber davon zeigt sich Braden vollkommen unbeeindruckt. Als wäre das allein nicht schon nervenaufreibend genug, erscheint auch noch Jack Silver auf der Bildfläche, Bradens bester Freund. Der charismatische Nachtclubbesitzer erobert Liv im Sturm, dennoch fühlt sie sich ebenso weiter zu Braden hingezogen. 
Die Gefühle, die beide Männer in ihr wecken, stürzen Liv in ein nie zuvor dagewesenes Chaos, auf das es nur eine Antwort zu geben scheint. Doch wie soll sie sich entscheiden, wenn ihr Herz ihr ständig dazwischenfunkt?

Das Buch ist nicht in sich abgeschlossen. Der Abschlussband erscheint am 03.10. – Amazon

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist direkt zum Verlieben, Die Farbe, das Motiv, die Schrift – ich war und bin hin und weg davon. Der Klappentext ist gut formuliert, gibt ausreichend Infos um einen ersten Eindruck zu bekommen und macht neugierig..

Schreibstil:

Die Geschichte war von Anfang an angenehm und flüssig zu lesen. Man hat ohne Probleme mitten ins Geschehen gefunden und schloss die Protagonistin schnell in sein Leserherz.. man fühlt mit ihr, ihr Durcheinander… Vor allem durch Livs Perspektive können wir uns gut mit ihr verbinden und erleben das Geschehen fast wie selbst.. ebenfalls entführt uns die Autorin bildlich ins Geschehen, die Orte, die Personen, die Handlungen alles zum greifen nah… interessante Nebencharaktere, authentische Personen und durchweg ein roter Faden, der uns das Lesen durchweg angenehm macht…

Charaktere/
Story:

Wer den Klappentext gelesen hat, erahnt schon es wird nicht langweilig.. zwei heiße Kerle, eine Frau und ein Herz, was sich nicht entscheiden kann…  Kann ein Herz sich gleichzeitig in zwei Verlieben??? Einmal in den eigenen Chef, der auch gar kein Hell daraus macht sie zu wollen und dann in seinen besten Freund.. beide Männer sind auch nicht ohne, sie kämpfen um das was sie wollen, sie zeigen ihre Stärke und sie bringen Liv ganz schön durcheinander in dem sie beide um sie werben, doch Anwalt oder Nachtclubbesitzer, Braden oder Jack, wer kann Liv ihr Herz endgültig erobern, wer ist der richtige für sie… wie passend der Titel doch da gewählt ist – a stupid thing called love.. es hat ja auch keiner behauptet Liebe wäre einfach oder logisch 😉

Natürlich werdet ihr hier am Ende noch kein Ende vorfinden, dafür muss man auf den zweiten Teil warten, aber ich wurde bereits schon jetzt gut unterhalten…

Fazit:

Ein Buch mit Cliffhanger, wie ich es manchmal hasse, aber zugleich auch irgendwie liebe 😀 zum Glück heißt es nicht lang warten und auch für euch geht es in Kürze weiter, also ich kann es empfehlen und wünsche euch viel Vergnügen mit Liv und ihren beiden Männern, na ob ich mich da entscheiden könnte 😀 ihr müsst mitfiebern, das verspreche ich euch <3 ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an Written Dreams Verlag für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.