Rezension zu All Saints High – Die Prinzessin

Preis: 9,99/ 12,90
Länge: 448 Seiten
Erschienen: 27. März 2020

Zum Autor:

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Zum Inhalt:

Bereits mit unserem ersten Kuss waren wir dem Untergang geweiht …

Daria Followhill ist reich, wunderschön und das beliebteste Mädchen der All Saints High. Sie müsste sich wie eine Prinzessin fühlen. Doch ihr Leben ist alles andere als perfekt. Seit sie vor vier Jahren aus Eifersucht die Zukunft der gleichaltrigen Silvia Scully zerstört hat, plagen sie schlimme Schuldgefühle. Als sie nun erfährt, dass Silvias Zwillingsbruder Penn nach dem Tod seiner Mutter kein Zuhause mehr hat, sorgt sie kurzerhand dafür, dass ihre Eltern Penn bei sich aufnehmen. Und obwohl er keinen Zweifel daran lässt, dass er Daria hasst, ist sie machtlos gegen das heftige Kribbeln zwischen ihnen. Dabei weiß sie, dass seine Liebe sie zerstören könnte …

Mitreißend, düster und nichts für schwache Nerven!

Der Auftaktband der ALL-SAINTS-HIGH-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin L.J. Shen

Die ALL-SAINTS-HIGH-Reihe:

1. Die Prinzessin

2. Der Rebell (erscheint am 28.07.2020)

3. Der Verlorene (erscheint am 30.12.2020)

Meine Meinung:

Cover:

Mir gefällt das Cover sehr gut, es gibt ja zwei, einmal das, welches auch ich habe, schlicht rosé, verspielt durch die Schrift und Farbkombi und einfach frühlings-haft, wie ich finde und das Cover mit dem Typ vorne drauf. Ich persönlich finde das ohne diesmal besser 🙂

Schreibstil:

Die Geschichte wird euch von der ersten Seite an fesseln, einmal angefangen ist man regelrecht gefangen. Man spürt die Gefühle der Protas, fühlt mit, leidet, freut sich und und und… zu Beginn muss man sich erstmal einen Überblick machen, die All Saints hat viele Gesichter, die wir schnell kennen lernen, viele die wir erst noch einordnen müssen, aber da wäre unsere weibliche Hauptprotagonistin Daria. Wir lernen schnell, dass auch wenn nach außen alles perfekt scheint, man immer ins Innere blicken muss, so auch bei Daria. Nach außen das beliebteste Mädchen der Schule, eine selbstbewusste Schülerin aus gutem Hause, die eigentlich alles hat, was man nur haben kann und sich auch alles leisten kann und doch fehlt da etwas – Liebe…

Auf der männlichen Seite ist da Penny  Scully, der Ziwllingsbruder von Darias damaligen Balletkonkurrentin oder dem Lieblings Mädchen ihrer Mutter.. vor 4 Jahren gab es eine Situation, die beide miteinander verbunden hat und die vieles ins Rollen gebracht hat, bewusst oder unbewusst und so kreuzen sich nun ihre Wege, Schuldgefühle, Rache, Liebe, Sehnsucht, Verrat lassen die Spiele beginnen, doch wo ist die Grenze? Wer spielt wie? Ist alles eine Lüge? Bestimmt der Hass die Handlungen? Wie kann aus der Vergangenheit eine Zukunft werden, wenn in der Gegenwart so viel unausgesprochenes liegt, wenn die Vergangenheit die Gegenwart einholt, wenn eine Intrige nach der anderen, Darias Leben von heute auf morgen zerstört, wenn die Liebe  von so viel Hass,  Rache und Macht bekämpft wird? Wie viel kann ein Herz aushalten und wem kann man noch trauen bzw. glauben..

Charaktere/
Story:

Viel mag ich nun gar nicht mehr sagen, der Klappentext verrät genug und auch meine Rezi sagt einiges über den Inhalt. Ihr werdet hineingezogen in einer Welt, der reichen Schüler, in einer Welt wo Konkurrenz, Fassade und Macht herrschen, wo Schüler schon längst nicht mehr nur Schüler sind, aber wo doch so viel mehr noch zu entdecken ist…ich kenne die anderen Büchern der Autorin nicht, aber da man hier ehemalige Protagonisten kennen lernt, Darias Eltern, werde ich mir doch auch diese Bücher mal genauer anschauen…

Fazit:

Was ein Buch. Die Autorin hat eine unglaubliche Geschichte erschaffen. Eine Geschichte, die nicht nur von ihren Protas lebt, sondern auch die Nebencharaktere in den  Fokus setzt. Wir lernen hier ein junges Mädchen kennen, was alles in sich hineinfrisst, was nach außen vorgibt stark zu sein und sich doch nur nach etwas Schwäche sehnt, nach Liebe .. sie strebt die Perfektion an, die sie von klein auf eingetrichtert bekommen hat und ist doch einfach nur eine junge Frau, die täglich mehr Wut in sich hineinfrisst. Dieses Buch verharmlost nichts, es geht ordentlich zu Sache, es zeigt wie grausam selbst junge Menschen sein können, es ist voller negativer Impulse, es ist ehrlich, hart und schockierend.. hier wird sich gegenseitig nichts gegönnt, ihr erwachen die kleinen Monster, die hinter der lächelnden Fassade schlummern, aber ihr herrscht auch großer Zusammenhalt, den man nicht direkt auf den ersten Blick sieht und so freue ich mich bereits jetzt auf die nächsten Teile, ich möchte mehr von den anderen, ich möchte mehr von der Autorin, die mich absolut begeistert hat, definitiv ist dieses Buch Kandidat meines Jahres Highlights. Ich habe mit gelitten, ich habe mit gefühlt, ich war geblendet, ich war voller Hass, ich habe Tränen verheult und ich habe mich in dieses Buch verliebt. Ganz klar volle Herzen und noch mehr..♥♥♥♥♥

Vielen Dank an den Lyx Verlag und Netgalley für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.