Rezension zu Die Tiermagierin – Schattentanz (Die Tiermagier-Trilogie 1)

Preis: 9,99/ 14,99
Länge: 512 Seiten
Erschienen: 1. November 2020

Zum Autor:

Maxym M. Martineau hat einen Abschluss in Englischer Literatur von der Arizona State University und arbeitet als Texterin, Redakteurin und Autorin. Wenn zwischen Familie und Schreiben noch Zeit übrig bleibt, liest sie, spielt Videospiele, schaut sich zu viele Serienfolgen hintereinander an oder macht Sport. «Die Tiermagierin – Schattentanz» ist ihr Debüt und der Auftakt zu einer Trilogie, die an «Assassin’s Creed» und das Harry-Potter-Spin-off «Fantastic Beasts» erinnert. Der Roman wurde von Publishers Weekly als eines der besten Bücher des Jahres ausgezeichnet und die New York Times schrieb: «Eine beeindruckende Liebesgeschichte voller Magie und Abenteuer.»

Zum Inhalt:

GEFÄHRLICHE MAGIE
Leena ist eine Tiermagierin. Mit ihren Kräften kann sie eine einzigartige, tiefe Verbindung zu magischen Wesen herstellen. Doch der Prozess birgt Gefahren. Ist das Tierwesen zu mächtig, endet er meist mit dem Tod des Tiermagiers.

DUNKLE HERZEN
Noc ist ein Assassine. Seine Welt sind die Schatten. Liebe darf er sich nicht erlauben, ebenso wenig wie Gnade. Denn hat er erst mal einen Auftrag angenommen, zwingt ihn die dunkle Magie seiner Gilde, ihn auszuführen. Oder selbst zu sterben.

VERBOTENE LIEBE
Leena und Noc. Magierin und Mörder. Er soll sie töten, sie macht ihm ein Angebot, das er nicht ausschlagen kann. Es ist undenkbar, dass sie Gefühle füreinander entwickeln. Unmöglich. Und doch geschieht genau das …

Mitreißend, romantisch, magisch!
Der Auftakt der Tiermagier-Trilogie

Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr schönes und schlichtes Cover, was gut zur Story passt. Der Titel ist passend gewählt und der Klappentext hat mich direkt neugierig auf das magische Abenteuer, den Auftakt einer Trilogie gemacht und er informiert auch bereits in aller Kürze über die Protagonisten und ihren Bereichen, denen sie angehören.

Schreibstil:

Ich habe die Story als Hörbuch gehört und empfand das Buch als sehr angenehm. Die Autorin hat eine fantastische Welt geschaffen. Durch einen sehr bildlichen und lockeren Schreibstil konnte ich mir auch die magischen Tierwesen sehr gut vorstellen und sah die Szenen quasi direkt vor meinem Auge… man schloss Leena schnell ins Herz und litt mit ihr, sie hat es aktuell gewiss nicht einfach, ihr Leben scheint damals an einem bestimmten Punkt zu Unrecht in die aktuelle Richtung gedrängt worden und dennoch ist sie eine unglaubliche starke Persönlichkeit. Man spürt ihre Liebe, die sie besonders ihren Tierwesen entgegen bringt und man merkt auch, dass der Handel mit ihnen ihr nicht leicht fällt, aber ihre einzige Möglichkeit zum Überleben aktuell ist… Auch  Noc ist ein sehr interessanter Protagonist, er gehört den Assassinen an, eine Art Auftragsgruppe, ihr aktuelles Ziel Leena und letztendlich macht er es nach Startproblemen zu seinem persönlichen Auftrag, wenn das mal gut geht, denn er geht mit ihr einen Deal, ein Deal der die Beendigung des Auftrags aufschiebt und villt sogar für immer ändert… je mehr man von ihm erfährt umso neugieriger wird man und auch die anderen Assassinen schließt man fast alle mehr oder weniger schnell ins Herz…

Euch erwartet ein toller Mix aus magischen Tierwesen, fantastischer Magie, sowohl heller als auch dunkler umrahmt in eine Geschichte voller Schatten, Licht, Freundschaft, Feindschaft, Liebe, Verrat und Vertrauen… euch erwarten dabei helle und schöne Momente, aber auch spannende, dunkle und gefährliche Szenen, die euch den Atem anhalten lassen werden…

Charaktere/
Story:

Viel möchte ich hier gar nicht mehr sagen, der Klappentext und ich denke auch meine kurze Vorstellung weiter oben vermitteln einen guten Eindruck worum es hier geht. Es wird magisch und somit nicht realistisch, aber dennoch ist es eine fesselnde Geschichte, die mich durch ihre authentischen Protas, aber auch die Nebencharaktere und vor allem die interessanten Tierwesen und ihre Hintergründe bzw. die Geheimnisse und den Einblicken in die Welt der Tiermagier überzeugen konnte. Die sich anbahnende Liebesgeschichte tat natürlich ihr übriges mein Romance Herz zu erwärmen…

Fazit:

Das Ende macht definitiv neugierig auf die Fortsetzung, einerseits atmet man erstmal auf, aber andererseits ist da immer noch die anwesende Angst und Sorge, denn es ist noch nicht alles gut, es scheint ein kurzer Moment des Friedens zu sein und doch pulsiert da die Befürchtung, der Bann, dass es weiter geht, denn nicht alles ist in Ordnung… ich freue mich auf den nächsten Band und wer gerne mal wieder etwas fantastisches Lesen möchte mit einer Portion Romance und wundersamen Tierwesen, der ist hier genau richtig, von mir volle Herzen ♥♥♥♥♥

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.