Rezension zu Helldogs: Blaze

Preis: 3,99/ 11,00
Länge: 375 Seiten
Erschienen: 31. Januar 2019

Zum Autor:

Elena MacKenzie schreibt romantische, lustige, erotische und traurige Liebesromane. Highland Secrets war ihr erster Roman unter diesem Pseudonym und eroberte sofort die Top 10 der Amazon-Charts. Seither hat sie weitere erfolgreiche Romane veröffentlicht. Für ihre Bücher sucht sie sich interessante Orte wie die kleine Insel Fair, Edinburgh, Glasgow oder Tolosa aus und verführt ihre Leser damit zum Träumen. Ganz nach dem Motto: Sich in Büchern zu verlieren, heißt grenzenlos zu träumen.
2019 hat das Buch »Ein Rockstar zum Verlieben« (erschienen unter dem Pseudonym Paige Brown) den Wattpad Award Watty gewonnen.

Zum Inhalt:

Seit einem Jahr ist Blaze ein Vollmitglied des Motorradclubs, in dem sein Vater der Präsident ist. Obwohl er das Clubleben liebt, ist da eine Leere in ihm, die nicht einmal die vielen Frauen um ihn herum füllen können. Bis er auf Silver trifft. Sie hat etwas an sich, das Blaze sofort fasziniert. Als sie dann auch noch in den Club einbricht und Beweise an einen Polizisten weitergibt, heftet er sich an ihre Fersen. Blaze findet heraus, dass Silver erpresst wird. Sie versucht verzweifelt, ihren Bruder aus den Fängen des Jugendamtes zu befreien und dafür arbeitet sie auch mit einem Polizisten zusammen, der sich am MC rächen möchte. Gegen die Regeln des Clubs verheimlicht er ihren Verrat und beschließt, Silver zu helfen. Doch diese Hilfe bringt Silver in Gefahr und rückt Blaze in den Fokus des Polizisten. Plötzlich gibt es keinen Ausweg mehr und Blaze muss sich für Silver opfern.

Meine Meinung:

Cover:

Auch das Cover passt wieder gut zum Buch und zu den Vorbänden, es zeigt ein wenig aber doch nicht zu viel, sodass sich der Leser selbst ein Bild von Blaze machen kann…außerdem spiegelt es den MC wieder. Auch der Klappentext ist wieder spannend formuliert und informiert ausreichend um sich für oder gegen das Buch zu entscheiden..

Schreibstil:

Auch dieses Buch hab ich als Hörbuch über die Nextory App gehört und hatte flüssiges Lese bzw. Hörvergnügen, nach Rouge war ich auf die nächste Geschichte sehr gespannt und wurde definitiv nicht enttäuscht. Spannend, fesselnd, heiß, actionreich und abwechslungsreich… die Geschichte verfolgt einen klaren roten Faden, überzeugt auch durch Abwechslung und Wendungen, die man nicht sofort erahnt.. ebenfalls war es natürlich wieder schön alt bekannte Gesichter zu sehen und im Club anzukommen.

Die Autorin wird euch fesseln, spannend unterhalten, euch zwei tolle Charaktere zeigen, die beide ihr Herz am rechten Fleck haben und für ihre Lieben kämpfen und sie wird euch schockieren, mit einer Wendung echt überraschen und euch bis zum Ende mitreißen…

Charaktere/
Story:

Silver ist eine tolle junge Frau. Sie setzt alles daran sich um ihre drogenabhängige Mutter und ihren Bruder zu kümmern. Sie leben in einem Wohnwagen, ziehen von Ort zu Ort, um den Behörden nicht zu sehr ins Auge u stechen, doch diesmal hat das Jugendamt den Bruder aus der Familie raus geholt… Silver setzt alles daran ihn zurück zu holen. Doch sie braucht einen Job und eine  Wohnung, was leider überhaupt nicht so einfach ist. Als ein korrupter Polizist ihr seine Hilfe anbietet, willigt sie ein und soll ihm im Gegenzug für seine Rache Informationen aus dem berüchtigten  Motorradclub Helldogs MC holen… dort lernt sie Blaze kennen und so nimmt die Geschichte ihren Lauf… denn ausgerechnet der Biker, denn sie bei ihrem ersten Besuch auf einer Clubparty kennenlernt und der ihr Herz schneller schlagen lässt, erwischt sie, als sie sich zutritt zum Club verschafft… was jetzt erstmal unspektakulär klingt, wird definitiv fesselnd, es entwickeln sich Gefühle und wo Gefühle sind wird nicht immer rational gehandelt, wie man weiß… denn Blaze muss sich für Silver opfern…

Fazit:

Auch der dritte, für mich der zweite Teil der Reihe, da mir Band 1 bisher fehlt, konnte mich absolut überzeugen. Die Geschichte war spannend, fesselnd, hot, actionreich und man war wieder Teil einer großen Familie, die man zuvor schon kennen lernen durfte. Die beiden Hauptcharaktere waren absolut authentisch und schloss man schnell ins Herz, vor allem Blaze, man muss ihn einfach lieben…von mir ganz klar volle Herzen ♥♥♥♥♥

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.