Rezension zu Sweet like you (Honey-Springs-Reihe 1)

Preis: 9,99/ 12,90
Länge: 336 Seiten
Erschienen: 1. Dezember 2020

Zum Autor:

Robyn Neeley lebt an der Ostküste der USA. Sie liebt es, kleine Städte zu erkunden und sich dort Inspiration für ihre Bücher zu holen. Kaffee und Weihnachtskekse gehören zu den Dingen, die sie glücklich machen. Reality TV auch, aber das gibt sie nicht gern zu. «Sweet like you» ist der erste Roman von ihr, der auf Deutsch erscheint.

Zum Inhalt:

Warmherzig, romantisch und humorvoll – ein Buch zum Wohlfühlen

Honey Springs ist eine kleine Stadt in Kalifornien, die für den dort hergestellten Honig bekannt ist. Für Cassie Wilkerson ist es der Ort, an dem sie sich das erste Mal verliebte. Doch das ist lange her. Inzwischen lebt sie in New York und kehrt nur für die Testamentseröffnung ihrer Tante zurück. Doch anstatt wie erwartet irgendeine Kleinigkeit zu erben, ist sie plötzlich Besitzerin einer Farm samt Imkerei und soll zudem noch für drei Wochen das Amt ihrer verstorbenen Tante als Bürgermeisterin übernehmen. Bitte was? Cassie kann nicht bleiben. Sie hat einen Job in New York. Und sie hat Angst vor Bienen, verdammt noch mal. Aber um ihrer Tante willen lässt sie sich auf die drei Wochen ein. Schließlich hat sie Hilfe. Zum Beispiel von Nick Porter, damals ihr erster Freund und heute der Chef-Imker ihrer Farm …

Der Auftakt der zweibändigen Honey-Springs-Reihe – für alle Fans von «Redwood Love» und «Gilmore Girls»

Meine Meinung:

Cover:

Wunderschönes Cover, toller Titel und ein Klappentext der neugierig macht auf eine süße Geschichte, Honig und Bienen vorprogrammiert…

Schreibstil:

Einmal angefangen mag man gar nicht mehr aufhören. Man fühlt mit der Protagonistin und lernt den Ort Honey Springs Stück für Stück kennen, auch wenn man die Bewohner erstmal nicht sofort ins Herz schließt, dafür aber die Protagonistin umso mehr.. man versteht ihr Chaos, man versteht, dass sie hier nicht sein will, denn eigentlich hat sie ja ihr Leben und doch spürt man, wie sie Stück für Stück mehr ankommt, wie sie sich in den Ort verliebt oder soll man besser sagen, wie sie sich in ihre alte Liebe erneut verliebt und anfängt zu kämpfen, zumindest so wie sie es am besten kann, sie versucht alle glücklich zu machen..

Eine wunderschöne, zuckersüße, herzerwärmende, amüsante und gefühlvolle Story, in die man sich einfach verliebt.. auch die Bewohner wachsen einem ans Herz und die Katze sowieso 😉

Charaktere/
Story:

Cassie Wilkerson hat ein erfolgreiches Leben in einer Großstadt und muss nun zur Testamentseröffnung ihrer Tante zurück an dem Ort, wo einst ihr Herz geblieben ist, die Kleinstadt Honey Springs, wo die meisten Bewohner Bienen sind.. sie trifft da nicht nur direkt auf ihre einzige Liebe, sondern muss auch noch erschrocken feststellen, was ihre Tante ihr hinterlassen hat.. drei Wochen soll sie den ehemaligen Job ihrer Tante, Bürgermeisterin der Stadt übernehmen und hat zudem auch noch die Honigfarm vererbt bekommen… eine Farm auf der sie jahrelang nicht mehr war und mit deren Bienen sie nie wirklich was am Hut hatte, einzig und allein mit dem Arbeiter auf der Farm, mit einem ganz bestimmten und ausgerechnet er schmeißt nun den Job… Nick Porter versteht es einfach nicht, er hätte gedacht, dass er die Farm übernimmt und stattdessen ist sie wieder hier und er bekommt lediglich die Keksdose, was hat sich die alte Dame dabei bloß gedacht..

Fazit:

Diese Geschichte war mega, ich konnte kaum aufhören, ich habe jede freie Minute genutzt und mich in den zuckersüßen Ort verliebt.. in gewisser Weise litt ich auch manchmal besonders mit Cassie, denn Bienen sind auch überhaupt nicht meins 😀 aber ich verliebte mich auch in Nick.. in seine Art, in ihn, in seine Liebe zu den Bienen und dem Honig… euch erwartet eine herzerwärmende Story, auch wenn sie nicht immer so scheint, aber vor allem die Tante, die eigentlich gar keinen Part mehr im Buch spielt, da sie verstorben ist, sie lenkt von Anfang bis Ende die Geschichte, sie muss eine tolle Frau gewesen sein, denn sie hat schon immer gesehen, wo wahre Liebe ist und wo man manchmal etwas nachhelfen muss.. von mir ganz klar volle Herzen und ich bin schon gespannt auf den zweiten  Teil, denn die Katze hat uns ja schon verraten, um wen es gehen wird 😉 volle Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an den Kyss Verlag für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.