Rezension zu Sweet at heart (Honey-Springs-Reihe 2)

Preis: 9,99/ 12,90
Länge: 320  Seiten
Erschienen: 23. März 2021

Zum Autor:

Robyn Neeley lebt an der Ostküste der USA. Sie liebt es, kleine Städte zu erkunden und sich dort Inspiration für ihre Bücher zu holen. Kaffee und Weihnachtskekse gehören zu den Dingen, die sie glücklich machen. Reality TV auch, aber das gibt sie nicht gern zu. «Sweet like you» ist der erste Roman von ihr, der auf Deutsch erscheint.

Zum Inhalt:

Honig, Liebe und eine verrückte kleine Stadt

In der kleinen kalifornischen Stadt Honey Springs dreht sich alles um Honig. Vom Buchladen «The Book Bee» bis zur Baseballmannschaft der Schule, den «Honey Hornets», alle sind stolz auf das besondere Markenzeichen ihrer Stadt und zeigen das auch. Nur einer nicht: Patrick Manning, der Besitzer des Coffeeshops, weigert sich beharrlich, seinem Geschäft einen Honig-inspirierten Namen zu geben. Und das ärgert Madison Porter, die Assistentin der Bürgermeisterin, jeden Tag aufs Neue. Vor allem weil sie in dem Laden selbst eine Eisdiele eröffnen wollte, und Patrick ihr die Immobilie vor der Nase weggeschnappt hat. Der Kerl ist einfach unausstehlich. Daran ändert auch nichts, dass ihr Herz jedes Mal einen kleinen Hüpfer macht, wenn sie sich streiten …

Warmherzig, romantisch und humorvoll – ein Buch zum Wohlfühlen
Das Finale der zweibändigen Honey-Springs-Reihe

Meine Meinung:

Cover:

Auch wieder ein schönes Cover und ein passender Titel, der Klappentext macht neugierig und verspricht ein süßes Heimkehren in eine honigverrückte Stadt und mit jeder Menge herzlichen und auch ungewöhnlichen Bewohnern 🙂

Schreibstil:

Die Geschichte liest sich wieder sehr flüssig und man kommt sofort wieder zu Hause an, in dem kleinen feinen süßen Honig/Bienen Örtchen Honey Springs. Die meisten Bewohner und auch die Protagonisten des zweiten Bandes kennt man bereits aus Band 1 und man ahnt schon jetzt um wen es noch gehen wird. Ich kann euch versprechen es wird wieder amüsant, spannend und liebevoll.. zuckersüß, viel mehr möchte ich eigentlich gar nicht sagen

Charaktere/
Story:

Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel sagen, erlebt selbst welche Reise Madison erlebt, wie ihr Leben in der Kleinstadt ist, was es mit Patrick auf sich hat, dem Fest, welches bald ansteht und und und…

Fazit:

Ein gelungener zweiter Band in einer zuckersüßen  Kleinstadt, mit einem Haustier, welches mit ihren Prophezeiungen eigentlich immer richtig liegt und die halbe Kleinstadt auf den Kopf stellt, mit liebevollen und auch villt auf den ersten Blick etwas störrischen Einwohnern, aber doch eine Kleinstadt mit viel Herz, Liebe und Zusammenhalt. Ich wurde super unterhalten und freue mich schon auf weitere Geschichten der Autorin, von mir ganz klar volle Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an den Kyss Verlag  für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.