Rezension zu Tears Hunter – Tyrell

Tears Hunter – Tyrell

Preis: 1,49 / 9,99 Euro
Länge: 284 Seiten
Erschienen: 21. September 2017

Zum Autor:

Geboren und aufgewachsen bin ich in Mannheim, der schönen Stadt im Herzen der Metropolregion Rhein Neckar. Mein erster Roman „Verboten sinnlich“ wurde im Frühjahr 2013 veröffentlicht. Seitdem ist eine ganze Reihe spannender, gefühlvoller und erotischer Geschichten entstanden.
Seit über vierunddreißig Jahren lebe ich mit meinem Mann zusammen, der mich unterstützt, motiviert und mir den Rücken freihält, wenn der Alltag mal wieder sein Chaosfüllhorn über mir auszuschütten droht.

Ich liebe das Leben – sogar sehr – und wenn es mal nicht so zurückliebt, dann halte ich es mit Herz und Humor. Mein Markenzeichen sind Protagonisten, die aus dem Leben gegriffen sind – keine Supermänner oder Topmodels – sondern Menschen, bei denen das Leben Spuren hinterlassen hat, die jedoch deshalb nicht weniger liebenswert sind. Davon ausgenommen sind meine Tears Hunter – sie sind einfach perfekt, weil nicht von dieser Welt. 🙂

Besuche mich auf meiner Homepage – www.leocardia-sommer.de
oder auf Facebook – ich freu mich auf dich.

Zum Inhalt:

Wie sich Sehnsucht, Mitgefühl und Liebe anfühlen? Tyrell weiß es nicht, denn in seinen Genen ist es nicht vorgesehen, zu empfinden. Er ist nicht menschlich. Gemeinsam mit seinen ebenso rational denkenden Kameraden versucht er alles, um auf der Erde nicht aufzufallen.
Als er Kim kennenlernt, stellt dies sein gesamtes bisheriges Sein infrage. Sie wirft ihn vollkommen aus der Bahn. Auf unerklärliche Weise magisch von ihr angezogen, verzehrt er sich nach ihrer Nähe. Ohne zu erahnen, in welcher Gefahr sie dadurch schwebt, schenkt sie ihm etwas unfassbar Kostbares – Gefühle. Doch auch Tyrells Anführer Kyl erhebt Anspruch auf Kim …

– Verflucht nochmal. Weshalb brachte es mich so in Rage, dass sie sich vor mir genierte? Und wie sie meinen Körper betrachtete, fast so, als wäre er zu perfekt für sie! Ich konnte es nicht greifen, doch mit einem Mal hatte ich das Gefühl, sie könnte mir entgleiten, was unerträglich war. War das Liebe? Verzweiflung traf es wohl eher, aber bei allem, was mir heilig war, woher sollte ich das wissen? Ich hatte noch nie geliebt. –

Dieser Roman ist der erste Band der Erotik-Fantasy Reihe Tears Hunter. Die Geschichte kann für sich gelesen werden und enthält explizite, erotische Passagen.

Meine Meinung:

Cover:

Ein tolles und fesselndes Cover. Es ist sehr schön gestaltet und harmoniert von dem Motiv, der Farbe und der Schrift sehr gut. Auch der Klappentext weckt die Neugierde und erfüllt somit absolut seinen Zweck.

Schreibstil:

Ein paar Geschichten der lieben Leocardia Sommer hab ich bereits gelesen und so habe ich mich auch sehr auf diese hier gefreut. Erotik – Fantasy klingt nach packenden und heißen Lesestunden und so war es auch.
Die Geschichte rund um Tyrell und Kim ist locker, leicht und packend geschrieben, einmal angefangen kann man nicht aufhören und nutzt jede freie Sekunde für einen Blick auf den Kindle. 
Die Geschichte ist spannend, mit einer Prise Humor, mit prickelnder und sinnlicher Erotik, die das Kopfkino ganz schon anregt und mit tollen und authentischen Charakteren.

Charaktere/ Story:
Die Geschichte dreht sich um Tyrell und Kim, zwei tolle authentische Charaktere, die man mag oder manchmal eben auch nicht 😀
Tyrell lebt mit seinen Kameraden auf der Erde, jedoch ist er nicht menschlich. Um nicht aufzufallen, wechseln sie alle paar Jahre ihren Ort. Nun geht es nach Alaska, wo er auf Kim trifft. Obwohl er eigentlich nicht fühlen kann, empfindet er durch Kim erstmals Gefühle. Diese Begegnung stellt sein komplettes Sein in Frage .. nicht nur dass er nun Gefühle empfinden kann, er fühlt auch Kim ihre und weiß sie ist besonders für ihn. Doch er will sie nicht allein.. es gibt noch jemand anders, der Kim will.
Wird es Tyrell gelingen Kim für sich zu gewinnen? Wird sie sich auf ihn einlassen? Was ist mit den anderen?
Mehr möchte ich gar nicht sagen.

Fazit:

Ich bedanke mich bei der Autorin für ihr Vertrauen, da ich sie lesen durfte, was meine Meinung jedoch in keinsterweise beeinflusst.
Die Geschichte konnte mich von Vorne bis Hinten überzeugen. Es ist eine spannende Geschichte der man nicht entkommen kann.  Auch wenn die Autorin sich im Fantasy Genre angeblich neu bewegt, merkt man davon überhaupt nichts. 
Es ist eine Geschichte, wo Gefühle eine unglaubliche Präsenz haben. Kim und Tyrell sind Seelenverwandte, die Gefühle können nicht lügen. Es dreht sich viel um Vertrauen und Misstrauen, um Emotionen und Leidenschaft.
Ich fand die Geschichte mega und würde mich freuen, noch mehr aus der Spate zu lesen… es gibt ja noch Optionen 😉
Klare Empfehlung ♥♥♥♥♥

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.