Rezension zu Unverhoffte Weihnachten

Rezension zu Unverhoffte Weihnachten

November 1, 2018 0 Von Lisaa

Preis: 0,99/ 7,99 Euro
Länge: 175 Seiten
Erschienen: 26. Oktober 2018

Zum Autor:

Geboren und aufgewachsen ist Emma S. Rose im schönen Ostwestfalen. Im Mai 2014 verwirklichte sie ihren langgehegten Traum und veröffentlichte ihren Debütroman „Lina – Hoffnung auf Leben“. Seitdem schreibt sie fleißig an neuen Werken.
Sie hat einen Master in Sozialer Arbeit gemacht und auch in dem Bereich gearbeitet, mittlerweile aber ist sie hauptberuflich Autorin.
Sie lebt mit ihrem Mann in Paderborn.

Zum Inhalt:

Kann ein Schneesturm zum Kuppler werden?

Lexi ist guter Dinge, als sie sich kurz vor Weihnachten in ihr Auto setzt, um in die Heimat zu fahren. Blöderweise sorgt ein starker Wintereinbruch dafür, dass sie nicht vor dem gemütlichen Kamin ihrer Familie, sondern hochkant in einem Graben landet. Während sie noch mit ihrer Situation hadert, taucht plötzlich Ben auf – ein großer, breitschultriger Kerl aus dem naheliegenden Dorf. Er rettet sie nicht nur aus ihrer Lage, sondern bietet ihr auch einen Unterschlupf. Und er bringt ihr Blut zum Kochen. 
Während das Wetter sich zuspitzt, lässt sie sich auf ein wenig Spaß ein, in dem Wissen, dass sie ihn schon bald nicht mehr wiedersehen wird.

Wenn da nicht dieses Kribbeln wäre …


Schnee, Kaminfeuer, Weihnachten – der perfekte Mix für eine romantische Geschichte. Lass dich mitreißen!

Quelle Amazon/ Autorin

Meine Meinung:

Cover:

Allein das Cover steigert schon die Vorfreude auf die winterliche Geschichte und passt sowohl farblich als auch vom Motiv sehr gut. Der Titel passt ebenso hervorragend zur Geschichte, schließlich ist es für Lexi ja ein unverhofftes Weihnachtsfest, trotz all der Umstände.

Schreibstil:

Die Geschichte las sich wie im Flug. Allein der bildliche Schreibstil machte das Lesen zu einem herrlichen Vergnügen, bei dem man sich vor kam, wie mitten im Winter und andererseits wie beim Schönsten Weihnachtsfest aller Zeiten. Die Charaktere schließt man schnell ins Herz, amüsant wie viele Gedanken sich Lexi erst über Ben macht, aber man weiß ja nie, wer einen da so einsammelt 😀 Die beiden sind einfach toll, aber auch Bens ganze Familie oder Ronja erwärmen das Leserherz.

Charaktere/
Story:

Lexi ist auf dem Weg zu ihrem Vater und ihren Großeltern um mit ihnen Weihnachten zu feiern. Es sind nicht mehr viele Tage im Jahr die sie zurück nach Hause fährt und ausgerechnet dieses Mal schneit es wie Hexe und sie landet mit ihrem Auto sprichwörtlich im Graben. Was ein Mist. Mitten im Nirgendwo. Doch Gott sei Dank findet sie jemand.  Ihr Retter in der Not Ben und seine Hündin Ronja sind so freundlich und gewähren ihr Unterschlupf.. wie genau die ganze Sache abläuft, wie lange Lexi Ben für einen bösen Menschen hält und wie ihr verschneites Weihnachten doch noch herzlich wird, müsst ihr selbst erlesen. Ich sage euch aber es lohnt sich. Die beiden haben eine wunderschöne Geschichte, da wünscht man sich glatt auch mal eingeschneit im Graben zu landen und dann von solch einem Retter in der Not gefunden zu werden 😉

 

Fazit:

Diese Geschichte war einfach traumhaft schön. Ben, Lexi und auch Ronja oder gar die Nebencharaktere sind wunderbar authentisch und sehr sympatisch. Man kommt sich vor wie mitten drin, fühlt förmlich den Schnee, die Kälte, aber auch die Hitze.

Ich habe es förmlich verschlungen, man wollte einfach wissen, was sich bei Ben und Lexi entwickelt, wie das Weihnachtsfest wird und was danach kommt bzw. ob es ein danach gibt. Man hat mit beiden mitgefiebert, man fühlte mit Lexi, wie sie zum Leben erblühte, aber wie sehr sie dann auch ihren Lebensmut verlor.. die Liebe der beiden ist einfach toll und es hat mir richtig viel Spaß gemacht, ihre Geschichte zu erleben.

♥♥♥♥♥