Rezension zu Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder

Rezension zu Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder

November 16, 2018 0 Von Lisaa

Preis: 8,99/ 9,99 Euro
Länge: 336 Seiten
Erschienen: 1. Oktober 2018

Zum Autor:

PETRA SCHIER, Jahrgang 1978, lebt mit Mann und Hund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, und seit 2003 arbeitet sie als freie Autorin.
Ihre sehr erfolgreichen historischen Romane erscheinen im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Weihnachts- und Liebesromane bei Rütten & Loening sowie MIRA Taschenbuch und Weltbild. 
Sie ist Mitglied im Syndikat und bei DELIA sowie Vorsitzende der Jury des DELIA-Literaturpreises sowie des DELIA-Jugendliteraturpreises.

MILA ROTH ist ein Pseudonym der Autorin Petra Schier. Unter diesem Namen veröffentlicht sie verlagsunabhängig verschiedene Buchserien und -reihen.

Petra Schier/Mila Roth im Internet: www.petra-schier.de // www.mila-roth.de

Zum Inhalt:

Laura hasst Weihnachten! Eigentlich wollte sie in ihrem ruhigen Häuschen auf dem Land nur dem Glitzer und Trubel der Adventszeit entfliehen. Und jetzt hat sie sich plötzlich verliebt, in Lizzy, die kleine West Highland Terrier Hündin, in eine vollkommen chaotische Familie und, wenn sie ehrlich ist, auch in Justus, den Sohn ihres Chefs. Laura ist völlig überfordert und sieht nur eine Lösung: Sie muss so schnell wie möglich weg und auf keinen Fall zurückblicken …

Quelle Amazon/ Verlag 

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist wieder einfach hinreißend. In den Hund verliebt man sich schon vom ersten Blick an. Süß, winterlich und einfach  perfekt gewählt. Auch der Klappentext verspricht wieder einen tollen Liebesroman, mit knuffigem Extra, wie man die Stories der lieben Autorin kennt.

Schreibstil:

Ich muss gestehen die Geschichten der Autorin mit ihren niedlichen Nebencharakteren alle zu verschlingen. Fängt man einmal an, kann man kaum aufhören. Auch in diesem Weihnachtsbuch wird man wieder in eine romantische, humorvolle und niedliche Geschichte entführt. Und wer darf nicht fehlen, natürlich wieder Christkind,Weihnachtsmann und seine Frau – immer wieder herrlich.

Lizzy ist diesmal die kleine Hündin, die das Herz der Protas und der Leser zum Schmelzen bringen wird.  Allein ein Blick aufs Cover genügt bereits.

Die beiden Protas heißen Laura und Justus. Beide wirken auf mich recht authentisch und auch Justus seine Familie gibt einem gleich ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit, auch wenn sie manchmal leicht chaotisch sind, aber wo läuft denn immer alles rund und das an Weihnachten. Die Geschichte an sich hat mir schöne Lesestunden beschert, ich durfte schmunzeln, lachen, ein Gefühl von Liebe spüren, aber auch Tränen der Rührung standen mir in den Augen .. für mich ein wunderbarer herzerwärmender Roman.

Charaktere/ Story:

Jedes Jahr zu Weihnachten haben Santa Claus, das Christkind und die Elfen jede Menge Wünsche zu erfüllen. In diesem Jahr wollen sie aber auch diejenigen, die Weihnachten nicht mögen, davon überzeugen, das Weihnachten ein tolles Fest ist. Die Hündin Lizzy soll helfen. Laura, hasst Weihnachten, sie verbindet damit keine guten Erinnerungen und will daher nichts mehr damit zu tun haben.

 Denn auch ihren alter Job hat sie aufgegeben zu viele Probleme, dass sie nun das Angebot ihres neuen Chefs annimmt, der ihr die Möglichkeit bietet dem Trubel zu entfliehen.  In einem seiner ruhigen Häuschen auf dem Lande will sie dem all jährlichen Trubel entfliehen, doch die chaotische Familie und der bezaubernde Hund Lizzy verzaubern Laura schon bald, aber da gibt es noch jemanden, Justus.. und doch will sie nicht erneut denselben Fehler begehen.. ob Weihnachtsmann, sein Team und Lizzy da was richten können? Ob es doch wieder Weihnachten für Laura geben wird und vor allem eine Liebe?

Fazit:

Ach was soll ich sagen, die Autorin weiß einfach wie man einen authentischen und berührenden Liebesroman zur Weihnachtszeit schreibt, mit zuckersüßem Extra in vorm von Lizzy. Wer Hunde liebt, wird auch Lizzy lieben, sie springt direkt in das Leserherz.

Auch Laura schließt man schnell ins Herz, man fühlt mit ihr und hofft einfach, dass sie wieder glücklich wird. Sie mit Lizzy zu sehen ist schon ein super Anfang.

Auch die Story ist wieder sehr schön, authentisch und humorvoll. Eine Protagonistin die eigentlich Weihnachten hasst, ein kleiner Terrier, der alles durcheinander wirbelt und die Liebe.. mir hat das Lesen viel Freude bereitet und ich hoffe, euch auch ♥♥♥♥♥