Rezension zu We Both: Scared to trust (We Both Dilogie 1)

Rezension zu We Both: Scared to trust (We Both Dilogie 1)

Januar 20, 2019 0 Von Lisaa

Preis: 3,99
Länge: 293 Seiten
Erschienen: 15. Januar 2019

Zum Autor:

Jamie Moore wurde 1989 in Berlin geboren, wo sie auch heute noch lebt. Schon seit ihrer Jugend hat sie eine große Vorliebe für Bücher. Neben einer prickelnden Liebesromanze, sagt sie auch zu einem guten Thriller nicht nein.
Zurzeit absolviert sie eine Umschulung zur medizinischen Fachangestellten. Um ihrem hektischen Alltag zu entfliehen, hat sie vor einigen Jahren mit dem Schreiben angefangen, dass nun fester Bestandteil ihres Lebens ist. Sie liebt es, sich neue Liebes-Geschichten auszudenken und in ihnen zu versinken

Zum Inhalt:

Nach dem schmerzhaften Ende ihrer letzten Beziehung entschließt sich Charlie Thompson notgedrungen, der Einladung ihrer Mutter zu folgen und den Sommer in New York zu verbringen. Dank ihrer Stiefschwester Maria findet sie schnell Anschluss.
Besonders angetan hat es ihr Liam, dessen düstere Ausstrahlung eine verführerische Anziehung auf sie ausübt, statt sie in die Flucht zu schlagen. Liam hingegen versucht zunächst alles, um Charlie auf Abstand zu halten, doch ein verhängnisvoller Abend mischt die Karten zwischen Charlie und Liam neu.
Trotz ihrer Schwierigkeiten, einander zu vertrauen, nähern sie sich immer weiter an. Aber kaum, dass Charlie mehr von Liams bewegter Vergangenheit erfahren hat, überschlagen sich die Ereignisse.
Kann ihre junge Liebe dem standhalten oder zerbricht sie, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat?

Das Buch ist nicht in sich abgeschlossen und wird mit Band 2 beendet. – Quelle Amazon

Meine Meinung:

Cover:

Ein tolles Cover. Es strahlt Eleganz, Geheimnis und einen straken Ausdruck aus. Die dunkle Farbwahl und die männliche Person sind meiner Meinung nach gut gewählt.

Schreibstil
Das Debüt ist mega gut und absolut gelungen. Einmal angefangen kam.ich gut in die Story und fand Charlie gleich sympatisch. Man merkte von Anfang an, dass sie noch sehr litt und der Sommer ihr villt helfen könnte wieder neuen Lebensmut zu finden… es ist sehr locker geschrieben, fküssig zu lesen und inhaltlich ein guter Mix aus allem. Man leidet, man freut sich, man fiebert mit, man fühlt einfach alles.. auch heiß wird es natürlich. Ein gelungener Mix aus allem.
Charaktere/ Story
Nach dem Ende ihrer Beziehung ist Charlie ziemlich fertig und nimmt das Angebot ihrer Mutter an, den Sommer in New york bei ihr, ihrem neuen Mann und der Stiefschwester zu verbringen.. villt kommt sie da ja auch andere Gedanken, den sie leidet..
Durch ihre Stiefschwester Maria und deren besten Freundin wird sie überall mit hingenommen und findet so schnell Anschluss.
Unter anderem lernt sie Liam kennen.
Zunächst merkt man, dass er zwar sehr heiß ist, aber wirklich alles versucht um Charlie von sich wegzustoßen, man denkt direkt bei der ersten Szene im Auto, was ein A… aber die Geschichte nimmt ihren Lauf…
Charlie an sich ist eine tolle Person, der Autorin ist es gelungen eine Protagonistin zu erschaffen, die man einfach direkt ins Herz schließt..
Auch der Titel ist sehr treffend gewählt..
Eine junge Liebe, die sich langsam entwickelt, die aber direkt große Steine im Weg hat.. lest es selbst, es lohnt sich.
Fazit
Ich bin begeistert und wurde gut unterhalten. Dieser Debütroman hat bei weitem keine Anzeichen für den start ins Autorenleben, es könnte auch das 5 Buch einer erfolgreichen Autorin sein, so toll und perfekt geschrieben.

Das Ende, naja es ist halt ein 2 Teiler da darf man sich nicht beschweren 😀 es wird ja weiter gehen und darauf bin ich auf jeden Fall gespannt. Danke für dieses Buch♥♥♥♥♥

Vielen Dank  für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.