Rezension zu So long, Butterfly! (Hard & Love 4)

Rezension zu So long, Butterfly! (Hard & Love 4)

Januar 25, 2019 0 Von Lisaa

Preis: 6,99
Länge: 276 Seiten
Erschienen: 31. Oktober 2018

Zum Autor:

Sara-Maria Lukas, Jahrgang 1962, sagt „Moin“ statt „Guten Tag“.

Unter dem Pseudonym verbirgt sich eine gebürtige Bremerin, die seit vielen Jahren in einem klitzekleinen Dorf zwischen Elbe und Weser wohnt. Sie liebt das raue Klima der Nordseeküste nicht nur wenn die Sonne scheint, sondern erst recht bei Sturm und ordentlichem Wellengang.

Die Schreiberei ist seit der Kindheit die eine große Leidenschaft, das Leben im Einklang mit der Natur die andere.

Sara Maria Lukas bezeichnet sich selbst als hoffnungslos naive Romantikerin. Nichts kann sie davon abbringen, an die wahre Liebe, die Macht der gelebten Toleranz und das Gute im Menschen zu glauben.

In ihren Romanen verknüpft sie auf eine ganz eigene sympathische Weise prickelnde Erotik mit viel Humor, Herzlichkeit und großer Liebe.

Zum Inhalt:

Jason Carter hat in New York als Undercover-Cop gearbeitet. Nachdem er während eines Einsatzes bei der Entführung und Vergewaltigung einer jungen Touristin aktiv teilnehmen musste, hat er den Job gekündigt und ist mit seinen Brüdern nach Deutschland ausgewandert. Bis heute belastet es ihn, dass er damals auf seine Vorgesetzten gehört hat, und nicht sofort eingeschritten ist.

Einige Jahre später läuft ihm die Frau, für deren Leiden er sich verantwortlich fühlt, und die körperlich und psychisch von den damaligen Geschehnissen gezeichnet ist, in Hamburg über den Weg. Jason sucht den Kontakt zu ihr, und sie verliebt sich in den attraktiven Master, in dessen Armen sie sich endlich wieder geborgen fühlt.

Doch wie wird sie reagieren, wenn sie erfährt, wer er wirklich ist?

Teil 4 der romantischen BDSM-Reihe „Hard & Love“ – Quelle Amazon/ Verlag.

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist mega gut gelungen. Sehr tolle Farbgestaltung und ein sehr ansprechendes und passendes Bild sowohl zum Titel, zum Inhalt und zum Genre. Hier wird es heiß und wenn ich heiß sage, meine ich heißer als heiß, villt auch in manchen Momenten heftiger als man es selbst erwartet… aber ist das nicht super bei diesen kalten Temperaturen 😀

Schreibstil:

Nicht mein erstes Buch der Autorin und dennoch wieder ein wahres Lesevergnügen. Man wird flüssig und locker durch die Geschichte geführt. Eine packende und vor allem erotische Handlung, alt bekannte Gesichter und sehr sympatische und authentische Charaktere..

Charaktere/Story:

Zum Inhalt möchte ich diesmal gar nicht viel verraten, ich denke wer die Reihe kennt weiß, worauf er sich freuen darf, wer nicht, der lernt hier den ersten Carter Bruder kennen und wird die Jungs direkt ins Herz schließen.

Ich hab die Geschichte aktuell abends nach dem Lernen für meine anstehenden Prüfungen gelesen und konnte so voll und ganz den Stress vergessen.

Eins ist garantiert. langweilig wirds hier nicht. Die Geschichte war im gesamten wieder sehr stimmig und realistisch und konnte mit interessanten Charakteren und einer gut durchdachten Handlung überzeugen.

Sie haben eine gemeinsame Vergangenheit, die wohl beide geprägt hat. Er ist seitdem ein anderer und hat sich vor allem aus seinem Job zurück gezogen, zu sehr fühlte er sich verantwortlich für das, was der Frau widerfahren ist.. nun laufen sie sich über dem Weg und kommen sich näher, ein Stück weit scheint sie in seinen Armen wieder zu heilen, alles vergessen zu können, doch was ist, wenn sie erfährt wer er wirklich ist?

Fazit:

Nachdem ich nach dem ersten Band die Reihe etwas aus den Augen verloren hatte, war ich froh nun diesen Teil wieder gelesen zu haben. Es war schön alt bekannte wieder zu sehen und auch wenn mir die ein oder andere Geschichte mitten drin der Brüder fehlte, war es kein Problem beim Lesen..

Wer es nicht gern erotisch  mag, der ist hier villt falsch, wer aber gerne auch BDSM Bücher mit einer authentischen Handlung und liebenswürdigen Protas liest, der sollte hier halt einlegen, mir hat es nämlich sehr gut gefallen. Auch wenn es schon mal mehr von solchen Szenen in den Büchern der Autorin gab, aber hier standen oftmals auch andere wichtige Themen im Vordergrund, sodass man alles gut nachvollziehen konnte. Abhängigkeit, Angst, Alleinsein, Vertrauen.. wieder lieben all dies waren wichtige Punkte auf dem Weg der beiden Protas und ich bedanke mich beim Verlag, für das Exemplar, was meine Meinung nicht beeinflusst hat, jederzeit gerne mehr von der Autorin 😉 ♥♥♥♥♥