Rezension zu Be My Tomorrow (Only Love 1)

Preis: 9,99/ 12,90
Länge: 401 Seiten
Erschienen: 28. Mai 2021

Zum Autor:

Emma Scott schreibt am liebsten Geschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen.

Zum Inhalt:

Nur die Macht der Vergebung kann ihrer Liebe Flügel verleihen …

Vor zehn Jahren wurde Zeldas Leben zerstört. Ihren Schmerz verarbeitet sie in ihrer Graphic Novel – aber kein Verlag will ihre Geschichte veröffentlichen. Doch dann trifft sie in New York auf Beckett – auch er trägt eine Last, die ihn nicht loslässt. Da sie sich keine eigene Wohnung in New York leisten kann und Beckett mit der Miete im Verzug ist, überredet sie ihn, sie als Mitbewohnerin aufzunehmen. Aus ihrer Zweckgemeinschaft wird schon bald viel mehr, und Zelda und Beckett beginnen ihr Herz füreinander zu öffnen – bis zu dem Moment, an dem sie gezwungen werden, sich zu entscheiden, ob sie an ihrem Schmerz festhalten oder dem Glück eine Chance geben wollen.

“Eine wunderschöne Geschichte, einfach nur perfekt! So viele Gefühle, so viel Hoffnung und Schmerz und Glück!” BIANCA von BJ’s BOOK BLOG

Band 1 der ONLY-LOVE-Trilogie

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover so schön, schlicht und elegant, einfach und eine tolle Farbwahl, anziehend und magisch. Ich mag es sehr und auch der Klappentext war meiner Meinung nach gut formuliert, man erfährt in aller Kürze das Wichtigste über die Geschichte und ihre Personen und kann entscheiden, ob man das Buch näher betrachten will oder nicht.

Schreibstil:

Die Geschichte hab ich größtenteils als Hörbuch im Auto gehört, auf dem Weg zur Arbeit und da der etwas länger ist, ging es ziemlich schnell, Ich habe es gehasst, wenn ich eine Pause machen musste, ich wurde regelrecht süchtig, aber wer die Autorin kennt, weiß genau, was ich meine. Sie schreibt einfach so schön, emotional, fesselnd und erschafft authentische Persönlichkeiten mit Ecken und Kanten, mit riesen Herzen und mit so viel Liebe, da will man gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Charaktere/
Story:

Zur Geschichte möchte ich eigentlich gar nichts weitersagen, sie ist einfach nur toll. Die Protas schließt man schnell ins Herz, die Nebencharaktere auch, die Geschichte ist authentisch und realistisch, es entwickelt sich langsam ein Band der Liebe, aber es gibt auch Stolpersteine.. eine Tragödie aus der Vergangenheit spielt eine Wesentliche Rolle, sie ist auch  Teil von Zeldas aktueller Arbeit, dem Wunsch ihre Graphic Novel zu veröffentlichen, in der sie ein Stück weit ihre Geschichte erzählt, ihr Leben aufarbeitet… Zelda ist eine spannende Protagonistin, die ein schweres Päckchen trägt, die von ihren Eltern flüchtet, weil sie regelrechte Panikattacken bekommt, es war etwas schreckliches Geschehen, an dem sie sich die Schuld gibt und seither kann sie ihren Eltern kaum noch gegenüber treten, sie muss es verarbeiten, sie muss erkennen, dass ihr keiner die Schuld gibt… so kam es letztendlich auch zu ihrer Graphic Novel, doch die Geschichte scheint zu scheitern bevor sie überhaupt veröffentlicht wird, denn es fehlt Herz, dabei steckt doch ihr ganzes Herz da drin.. warum sieht es denn keiner…

Fazit:

Einfach schön, mitreißend, emotional und packend. Ich hatte schöne Lesestunden und hab auch Band 2 direkt verschlungen. Beide sind unabhängig lesbar. Von mir ganz klar volle Herzen ♥♥♥♥♥

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.