Rezension zu Biker Tales: Das dunkle Herz

Preis: 2,99 Euro/ 9,99  Euro
Länge: 242 Seiten
Erschienen: 5. April 2019

Zum Autor:

Sandra Binder:
Sandra Binder, geboren 1985, lebt mit ihrem Mann im Herzen Oberschwabens. Noch bevor sie lesen und unzählige Bücher verschlingen konnte, kam sie mit dem Theater in Berührung und stand im Alter von fünf Jahren zum ersten Mal auf der Bühne. Die Liebe zum Theater erweckte eine tiefe Leidenschaft für Märchen und phantastische Geschichten in ihr. Und bald schon begann sie, sich ihre eigenen Welten auszudenken. Bereits in jungen Jahren versuchte sich Sandra immer wieder an verschiedenen Erzählungen und zeichnete Comics. Aber erst im Jahr 2015 wagte sie mit einer Kurzgeschichte den ersten Schritt an die Öffentlichkeit. Heute freut sie sich darüber, in verschiedenen Genres schreiben zu dürfen.

Zum Inhalt:

Der mitreißende Auftakt der »Biker Tales«-Reihe!

Nach einem dramatischen Beziehungsende muss Bea wieder einmal neu anfangen. Da sie noch dazu in finanziellen Schwierigkeiten steckt, hat sie keine andere Wahl, als zunächst von New York in das Provinzkaff Wolfville, Nevada, sprich, zu ihrer gleichgültigen, alkoholkranken Mutter zurückzukehren. Dort will sie nur so lange bleiben, bis sie einigermaßen auf die Beine gekommen ist, doch dann trifft sie auf einen alten Schulschwarm. Charlie erinnert noch immer an den Jungen von damals, ist aber inzwischen Vizepräsident des hiesigen Motorradclubs und Ärger steht ihm förmlich auf die Stirn geschrieben. Bea versucht, sich von dem Outlaw fernzuhalten und ihren Plan, Wolfville zu verlassen und ein besseres Leben zu führen, schnellstmöglich durchzuziehen. Sie scheitert jedoch kläglich an Charlies Anziehungskraft und den wieder aufkeimenden Gefühlen aus Schultagen. Schließlich lässt sie sich entgegen aller Vernunft auf ihn und den Club ein – mit schwerwiegenden Folgen …

Wie immer bei dieser Reihe gilt: Jeweils zwei Bände bilden eine Geschichte. – Quelle Amazon

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover hat mich direkt angesprochen, es spiegelt genau das wieder, was ihr hier vorfinden werdet, eine Biker Story. Ich bin ganz klar seit langem ein Fan von MC´s Stories und so war auch diese ein Muss.

Der Klappentext hatte meine Neugierde geweckt und informiert bereits gut, über das, was auf den Leser zukommt.

Schreibstil:

Mein erstes Buch der Autorin aber gewiss nicht mein letztes. Freitag Abend begonnen, Samstag Nachmittag in der Sonne beendet, man konnte und wollte es kaum weglegen, so spannend, so fesselnd ist die Geschichte geschrieben. Man will immer mehr, mehr von Bea und Charlie, mehr von der Rockerwelt kennen lernen, ihre Vergangenheit verstehen, die Zukunft erleben..

Charaktere/
Story:

Bea dachte sie lebt das Leben, was sie sich wünscht und sich als perfekt vorstellte. Sie ist aus ihrer Heimat raus gekommen, wohnte in einer Großstadt und hatte den Mann fürs Leben gefunden – verlobt waren sie – bis sie ihn in flagranti erwischte und alles wie eine Seifenblase zerplatze … mit einer Anzeige und Schadensklage an der Backe muss sie zurück in ihre Heimat, nach Wolfville Nevada.. alles in ihr schreit, aber ihr bleibt nichts anderes übrig, als in ihr Elternhaus, zu ihrer Alkoholkranken Mutter, in den Ort ihrer Kindheit, wo die Bea eine ganz andere war, oft geleitet von Wut und wo sie einst ihre große Liebe Charlie zurück ließ..

Auch Charlie wollte ein anderes Leben, auch seine Kindheit war nicht einfach und umso trauriger macht es Bea zu sehen, dass er immer noch dort ist und zu allem übel nun auch noch einem MC angehört, als VP… auch wenn ihr Herz bei seinem Anblick immer noch verrückt spielt, so spiegelt er genau alles wieder, was sie nicht will.. Ärger, Krawall und ein Leben, was niemals perfekt sein könnte.. aber was ist wenn zwei Herzen da anderer Meinung sind, was ist überhaupt das perfekte Leben und was wenn einer der beiden um sie kämpft, um die wahre Liebe, denn was ihre Herzen fühlen, werdet ihr spüren und jede weitere Trennung, zerstört etwas Leben…

Fazit:

Ein super, mitreißender, spannender Auftakt, der direkt nach Band 2 schreit. Man hat mitgefiebert, im ständigen Auf und Ab, man freute sich für die beiden, aber kaum war man glücklich, wie soll es auch anders sein, so bricht das nächste Chaos los, so kommt eine neue Herausforderung auf die zwei zu, und man fragt sich, wie viele halten die beiden noch aus? Man spürt die tiefe Liebe, die Verbundenheit, die Bea und Charlie seit Kindheittagen verbindet, die nie überwunden werden konnte und doch spielt gerade Beas Kopf oft in die andere Richtung. Es ist nicht das Leben was sie wollte, aber gibt es überhaupt das perfekte Leben, so wie sie es will oder ist die wahre Liebe, egal wie und wo sie lebt, villt das perfekte Leben, das Leben, was einen glücklich macht… wie viel kann Bea ertragen, wie weit ist sie bereit zu gehen oder ist der MC, ist die Welt in der Charlie lebt, zu viel für Bea.. können zwei Herzen zueinander finden, können zwei Herzen die Hindernisse überwinden oder zerbrechen letztendlich beide daran, denn auch getrennt werden sie zerbrechen.. ein fieses Ende, aber Teil 2 könnt ihr euch ja direkt holen 🙂 ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an den Verlag und Netgalley für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.