Rezension zu Black Orchid – Unlimited Sin

Preis: 0,99
Länge: 108 Seiten
Erschienen: 1. September 2020

Zum Autor:

Katie McLane schreibt erotische Liebesromane mit dem besonderen Prickeln und in verschiedenen Facetten. Heiß und sexy, leidenschaftlich und sinnlich, voller Herz und mit Happy-End-Garantie.

Zum Inhalt:

Der exklusivste Club von New York. Zutritt nur mit persönlicher Einladung. Traust du dich?

Als neuer Kanzleipartner darf Farell Undsworth sich über einen außergewöhnlichen Bonus freuen – ein Probemonat im „Black Orchid“. Der Club verspricht seinen ausgewählten Mitgliedern grenzenlose sinnliche Erfahrungen für Körper und Geist. Eigentlich perfekt, um seine Neigungen zu erforschen. Wäre da nicht diese unwiderstehliche Versuchung mit den talentierten Händen, die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht.

Nie zuvor hat Vivica Brabston so heftig auf einen Mann reagiert und ihn erst beim zweiten Treffen berührt, auf beruflicher Ebene. Sich mit ihm einzulassen, könnte sie ihren Job kosten, es muss bei den Massagen bleiben. Oder gibt es einen anderen Weg, der wachsenden Begierde freien Lauf zu lassen?

Dies ist der Auftakt zu einer extrem prickelnden Reihe rund um das „Black Orchid“, den exklusivsten Club New Yorks. Alle zwei Monate erscheint ein neuer Kurzroman, abwechselnd mit Kitty Harper.

Meine Meinung:

Cover:

Nicht zu schlicht, nicht zu aufdringlich, ein passendes Cover zum Inhalt, es spiegelt wesentliche Aspekte wieder und macht neugierig auf die Geschichte dahinter, vor allem auch der Klappentext …

Schreibstil:

Einmal angefangen ist man auch schon mitten drin, euch erwartet ein fesselnder Schreibstil, voller leidenschaftlicher und heißer Momente in einem exklusiven Club, der durch einen sehr bildlichen Schreibstil vor eurem inneren Auge auftaucht und sich sehen lässt.

Die Charaktere haben mir gut gefallen, ich bin gespannt, was die Reihe noch zu bieten hat. Farell und Vivica haben mir jedenfalls einen guten ersten Eindruck vom Club, aber auch von ihren Gefühlen vermittelt.

Charaktere/
Story:

Viel möchte ich hier nicht sagen, es handelt sich schließlich um einen Kurzroman und der Klappentext informiert ausreichend. Die Charaktere konnten mich jedoch von der ersten Seite an mitreißen, in ihre Geschichte, in ihren Club und auf ein paar prickelnde Momente, jetzt, wo es doch auch draußen wieder kälter wird..

Fazit:

Ein gelungener Auftakt, von mir volle Herzen für kurzweiliges und vor allem heißes Lesevergnügen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an die Autorin für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.