Rezension zu Elbendunkel 1: Kein Weg zurück

Preis: 12,99/ 17, 00
Länge: 480 Seiten
Erschienen: 16. Juli 2020

Zum Autor:

Rena Fischer schrieb schon als Kind begeistert eigene Geschichten. Nach Abitur und Wirtschaftsstudium zog es sie ins wildromantische Irland und nach Spanien. Zurück in Deutschland verfasste sie ihre Debütromanreihe „Chosen“ (Planet!).  Auf Reisen kommen ihr die besten Schreibideen. San Francisco ist für sie neben New York die inspirierendste Stadt der USA.  Zusammen mit ihrer Familie lebt sie in München.

Zum Inhalt:

Düster, dystopisch, gesellschaftskritisch: Ein Fantasy-Roman mit Sogwirkung
Im Jahr 2044 ist San Francisco von Unruhen zwischen Menschen und Elben geprägt. Als Upperclass-Mädchen und Tochter des Chefs der Elbensicherheitsbehörde, der gewaltsam gegen Elben vorgeht, führt Luz ein unbeschwertes Leben – bis zu dem Tag, als sie heimlich das Elben-Ghetto betritt. Luz ist fasziniert von der Untergrundgemeinde, vor allem aber von Darel, der mit einem regimekritischen Poetry-Slam auf der Bühne steht. Doch die Vorstellung wird von einer Razzia ihres Vaters gesprengt und Luz landet ohne sein Wissen als Gefangene auf dem Revier. Dort wird ein Geheimnis aufgedeckt, das Luz auf der Stelle zur Flucht vor ihrem Vater zwingt. Darel hilft ihr dabei. Allerdings verfolgt er seine ganz eigenen Ziele …
Rasant erzählte Romantasy für alle Fans von guten Fantasy-Geschichten

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist ein schöner Hingucker, es passt zum Genre und hatte mich direkt in den Bann gezogen. Farb- und Motivwahl gefielen mir direkt sehr gut, auch der Klappentext ist gut formuliert und hat mich neugierig auf den Auftakt einer spannenden Romantasy Story, die aber auch inhaltlich viel verspricht, gemacht.

Schreibstil:

Mein erstes Buch der Autorin, aber gewiss nicht mein letztes. Es war schön wieder einmal auf eine spannende Reise im Genre Fantasy mitgenommen zu werden mit dem richtigen Hauch an Romance, so wie ich es liebe. Das Buch ist nicht in sich abgeschlossen, da es der erste Band einer Dilogie ist, so ist das Ende natürlich noch offen und wir Leser bleiben frustriert und neugierig zurück 😀 Euch erwartet eine packende Dystopie, fesselnd, spannend, mitreißend, mit tollen Protas und einer gut durchdachten Handlung. Wer das Genre liebt, der wird Band 2 unbedingt auch lesen wollen.

Charaktere/
Story:

Wir sind in der Zukunft, im Jahre 2044 und erleben die Welt wie sie eine andere ist. Menschen und Elben leben, jedoch herrschen düstere Zeiten, in der auch Luz groß wird. Zum Rest verweise ich auf den Klappentext und kann nur sagen, dass man sich einfach auf die Geschichte einlassen sollte, es lohnt sich.  Eine tolle Dystopie, gepaart mit Gefühl, Spannung und Authenzität

Fazit:

Mir hat die Geschichte gut gefallen und mich neugierig zurück gelassen, ich werde auf jeden Fall die Augen aufhalten und diesem Genre auch zukünftig wieder mehr Aufmerksamkeit widmen. Band 2 der Dilogie steht auf meiner Wuli. Von mir 5 von 5 Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an den Verlag und Netgalley  für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.