Rezension zu Heaven’s Sinners – Vergebung (MC Sinners 2)

Rezension zu Heaven’s Sinners – Vergebung (MC Sinners 2)

September 11, 2018 0 Von Lisaa

Preis: 6,99/12,90
Länge: 232 Seiten
Erschienen: 3. August 2018

Zum Autor:

Bella Jewel

Zum Inhalt:

Nachdem Spike ein grauenvolles Ereignis durchleben musste, hat er seine Gefühle tief in sich vergraben. Nie im Leben ist er bereit, sich noch einmal solchen Qualen auszusetzen, und hat daher ein Leben in Einsamkeit akzeptiert. Er ist zutiefst überzeugt, nichts anderes zu verdienen. 
Ciara hat ihr ganzes Leben im Schatten ihrer Schwester verbracht. Selbst den Mann, den sie liebte, hat ihre Schwester geheiratet. Doch jetzt, wo sie beide verloren hat, ihre Schwester an den Tod und ihre große Liebe und einstigen besten Freund, Spike, an Trauer und Verbitterung, ist sie fest entschlossen, für sie beide und ihre Liebe zu kämpfen. Doch es ist schwer, durch Spikes Mauern zu dringen.

Quelle Amazon/  Sieben Verlag

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist wahrlich ein Hingucker, insgesamt passt es gut zum ersten  Teil, wobei mir die farbliche Gestaltung mit der blauen, leuchtenden Schrift noch mehr gefällt. Der Klappentext verspricht wieder eine spannende Story und man konnte es sich ja bereits in Teil 1 denken, um wen es gehen könnte.

Schreibstil:

Die Geschichte ist wie schon der erste Band der Reihe absolut flüssig zu lesen, man merkt gar nicht, wie schnell die Seiten verfliegen und einmal angefangen fällt es einem schwer, das Buch aus der Hand zu legen.

Das Geschehen erleben wir abwechselnd aus den Sichten der Protas und bei Ciara immer wieder wechselnd aus Gegenwart und Vergangenheit. Wir können uns ein Bild machen, was damals war, was schief lief und wie es so zwischen den beiden werden konnte, wie es aktuell ist.

Es wird packend, fesselnd, es fliegen die Funken oder besser gesagt Stühle, Sachen gehen zu Bruch und andere beginnen zu heilen.. eine Geschichte über Schmerz, Aufarbeitung, der Sehnsucht nacheinander ohne das man es will oder ändern kann und die wahre Liebe, aber nicht zu vergessen in einer ordentlich und heiß her gehenden Rockerstory, in der es auch dramatisch wird und das Ende dieses Teils definitiv nicht das Ende einer weitergehenden Story rund um den MC ist.

Was mir jedoch besonders gut wieder gefallen hat war der flüssige Schreibstil und das Gefühl in einer großen, harten, aber fairen Familie zu sein – eine in der jeder für den anderen alles tun würde… schön auch alte Gesichter aus Band 1 wieder zu sehen…

Charaktere/Story:

Danny und Tom Cat – so war es zu mindestens früher – heute sind es Spike und Ciara, die meilenweit entfernt voneinander scheinen und einst beste Freunde, wenn nicht sogar mehr waren. Noch immer fühlen beide füreinander, auch wenn der eine dass nicht zugeben mag. Die Umstände sind kompliziert, Spike meint er sei es nicht wert, dass Ciara ihn retten will. Den alten Danny gibt es nicht mehr und doch kommen sich beide wieder näher. Aber tief sitzen Schmerz, Trauer, Wut und Rachegelust. Unausgesprochenes steht zwischen ihnen in der Luft und dennoch knistert es bei jedem Aufeinandertreffen gewaltig… doch schafft es Ciara für sie beide zu kämpfen und gibt es Tom Cat und Danny überhaupt noch so, wie sie einst waren???

 

Fazit:

Nach dem grandiosen ersten Teil stand für mich außer Frage, dass ich auch Teil 2 lesen werde. Es war einfach wieder top, der Schreibstil mega und gefühlt mit allem, die Charaktere fesselnd und die Handlungen nervenzerreißend.. man konnte zugleich lachen, sich die Haare raufen oder gar voller Mitgefühl und Trauer zu den Taschentüchern greifen, aber auch die Erotik war nicht zu kurz gekommen und genau im richtigen Maße für die Story.

Was war es wieder für eine packende, fesselnde und Haare raufende Story mit einem einerseits zufriedenen Ende und doch weiß man schon jetzt, da kommt noch einiges auf einen zu..bitte schnell einen weiteren Teil

P.S.: Der Titel hätte nicht treffender gewählt werden können, den Vergebung ist hier ein großes Thema, die Frage bleibt nur, wer muss wem vergeben oder doch sich selbst?

♥♥♥♥♥