Rezension zu Küsse am Meer

Küsse am Meer


Preis: 2,99 / 12,99 Euro
Länge: 340 Seiten
Erschienen: 14. September 2014

Zum Autor:

Rosita Hoppe lebt mit Ihrer Famile in Niedersachsen. Ihre Leidenschaft gilt den Liebesromanen, in denen sich die Höhen und Tiefen des Lebens widerspiegeln. Turbulente, witzige, einfühlsame wie auch prickelnde Werke sind aus der Feder von Rosita Hoppe entstanden. Sie arbeitet als freie Autorin und hat verschiedene Romane, Kurzgeschichten und Anthologien veröffentlicht. Seit 2009 ist Rosita Hoppe Mitglied bei DeLiA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren.

Zum Inhalt:

Pauline kann ihr Leben mit einem Satz beschreiben – Pleite auf ganzer Linie. Kein Job, vom Freund, dem sie einen Heiratsantrag machen wollte, betrogen und verlassen, und keine Idee für ihren nächsten Roman. Der soll heiter und amüsant sein, doch in diese Stimmung kann sich Pauline nicht hineinversetzen.
Da kommt ihr der Anruf ihrer Schulfreundin Jule gerade recht. Jule bittet sie um Hilfe in ihrer beschaulichen Pension auf Amrum. An der See wird sie auf andere Gedanken kommen und hoffentlich pustet ihr der Wind endlich die dringend benötigte Geschichte ins Hirn.
Sie lernt den attraktiven Paul kennen, der ausgerechnet sie um einen Tipp zum Thema Frauenromane bittet. Pauline findet Paul sehr sympathisch und fiebert weiteren Treffen entgegen. Dumm nur, dass Jule kein gutes Haar an ihm lässt. Warum hasst Jule Paul? Und was hat es mit den Gerüchten auf sich, die sich um Paul ranken? Alles nur Seemannsgarn?
Als Pauline ausgerechnet den Menschen auf der Insel trifft, den sie am allerwenigsten erwartet hätte, ist das Gefühlschaos perfekt.

Meine Meinung:

Cover:

Ein schönes ansprechendes und vor allem sommerliches Cover, was meiner Meinung nach, gut zum Titel passt und auch der Klappentext ist sehr ansprechend und macht neugierig.

Schreibstil:

Die Geschichte ist flüssig geschrieben und leicht zu lesen. Es macht Lust auf warmes Wetter und auf einen Besuch auf Amrum. Pauline ist eine tolle Protagonistin, die man direkt ins Herz schließt. Sie hat eine harte Zeit und fährt zu ihrer Freundin Jule, die ihre Pension auf Amrum hat…  Amrum lässt sie viele tolle Sachen erleben, aber auch nicht so tolle Momente…  Glück oder Unglück? Neue Liebe oder nicht? Geht es beruflich wieder bergauf oder eher bergab.. all dies durchlebt am besten selbst auf einer traumhaften Insel.

Eine schöne Story mit einer tollen Kulisse, eine gute Handlung und der richtigen Mischung aus Gefühl, Spannung und Humor. Für mich war es schön Jule wieder zu sehen, auch wenn ich die Geschichte dadurch quasi in der falschen Reihenfolge gelesen habe… 
Pauline und Paul, aus Glück am Meer kenne ich sie, aber auch hier waren sie mir direkt sympatisch, sehr real und erleben einen tollen Weg. Mehr möchte ich gar nicht verraten, schaut einfach selbst.

Fazit:

Nachdem ich das neuste Buch der lieben Rosita „Glück am Meer“ gelesen habe, wollte ich nun auch den „quasi“ Vorgänger lesen, indem auch Jule mit ihrer Pension auftaucht und ihre beste Freundin Pauline. Das Pauline glücklich ist, weiß ich ja bereits, aber dennoch hat es Spaß gemacht, ihre Geschichte kennen zu lernen und auch Amrum nochmal zu bereisen.
Ich wurde gut unterhalten und kann es euch nur empfehlen. Ein gelungener Liebesroman
♥♥♥♥♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.