Rezension zu Never Say Never: Josh und Sofia

Rezension zu Never Say Never: Josh und Sofia

Oktober 5, 2019 0 Von Lisaa

Preis: 2,99 Euro   
Länge: 240
Erschienen: 27. September 2019 

Zum Autor:

Emilia Cole wurde 1987 am schönen Niederrhein geboren und ist dort mit ihren Eltern und zwei jüngeren Brüdern aufgewachsen. Sie ist ihrer Heimat, mit Ausnahme eines zweijährigen Boxenstopps in Ostfriesland, treu geblieben und lebt dort mit Partner und Hund.
Bei trockenen Themen verzweifelt sie gerne, sie ist der Typ Mensch, der „Kreativ kann“.
Erst vor wenigen Jahren fand sie zurück zu den Büchern und direkt hat sie der Drang gepackt, sich an den Rechner zu setzen und die ersten Worte ihres heutigen Debüts herunterzuschreiben. Neben dem Schreiben, das sie niemals mehr missen wollen würde, ist sie im Bereich der bildenden Kunst tätig und spielt außerdem leidenschaftlich gerne Klavier.
Für ihre Schreibroutine ist gute Musik unerlässlich, die ihr Vater gerne und liebevoll als organisierten Krach betitelt.

Zum Inhalt:

Das Prequel zur Never Trilogie

Manchmal sind unsere schönsten Erinnerungen gleichzeitig die, die uns gebrochen zurücklassen.

Joshua weiß, dass er sich von seiner Stiefschwester fernhalten muss und doch kommt er ihr zu nah. Der erste Kuss ändert für ihn alles, denn Sofia gibt ihm das Gefühl, sie würde mehr in ihm sehen, als lediglich ihren Stiefbruder. Die Hoffnung, mit ihr zusammen glücklich zu werden, blüht in ihm auf und lässt ihn die Schatten vergessen.

Gemeinsam bauen sie Luftschlösser, gemeinsam fliehen sie vor der Realität und übersehen dabei ein Detail:

Liebe kann heilen, aber auch zerstören.

Dies ist das Prequel, Vorkenntnisse sind demnach nicht nötig. Die eigentliche Reihe (Never Again, Never Alone, Never Apart) ist bereits erschienen. Kein Cliffhanger, aber die Geschichte der beiden ist nicht mit dem Prequel beendet.

Weitere Titel
Never Again: Josh und Sofia
Never Alone: Josh und Sofia
Never Apart: Josh und Sofia – Quelle Amazon

Meine Meinung:

Cover:

Schön gestaltet, sehr interessant mit dem Prota in Front, man wird zugleich angezogen, fragt sich was dahinter steckt und hat das Gefühl er blickt direkt in unser Inneres.. der Klappentext gibt ausreichend Infos über die Geschichte.

Schreibstil:

Gewohnt flüssig führt die Autorin uns durch ihr Buch. Sie gibt uns Lesern, vor allem allen die ihre Reihe bereits kennen, noch einmal eine Möglichkeit Handlungen, Geschehnisse und Vorkommnisse besser im Nachhinein zu verstehen, wir erleben einmal die Vergangenheit der beiden, die Kindheit, können vieles besser nach vollziehen und dürfen die zwei Protas erneut bei einem Teil ihres Lebens erleben..

Charaktere/
Story:

Ich möchte gar nicht viel sagen, ich weiß, das schreib ich jedes Mal, aber ich will euch ja nicht den Spaß am Buch verderben.. ihr lernt die Vergangenheit der beiden kennen.. wie alles begann, wenn man es so formulieren möchte, wie es damals war, wie sich alles so entwickelt hatte, wie es nun mal kam…  Josh führt euch dabei unglaublich fesselnd und absolut emotional, wie gewohnt, durch die Seiten.. einerseits wunderschön und andererseits bricht es auch uns Lesern das Herz, macht euch auf eine gefühlvolle und absolut authentische Geschichte gefasst, es lohnt sich, egal ob zum ersten Mal oder zum Wiedersehen mit den Protas.

Fazit:

Josh und Sofia, ich habe ihre Reihe bereits gelesen und hab mich sehr gefreut nun noch einmal in ihren Genuss kommen zu dürfen, gerade da man einmal noch mal hinter die Fassade blicken darf, was war früher, wie war die Kindheit, warum hat sich manches so ergeben.. glaubt mir, wenn ich die eigentliche Reihe noch nicht kennt, werdet ihr sie hiernach unbedingt lesen wollen und wenn ihr sie schon kennt, freut ihr euch nochmal in den Genuss der beiden gekommen zu sein, so wie ich. Vielen Dank an die Autorin und den Verlag für schöne Lesestunden, nun hab ich doch glatt Lust die anderen Teile nochmal zu lesen 🙂 …♥♥♥♥♥

Vielen Dank an den Written Dreams Verlag für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.