Rezension zu Out of Bounds: Riley und Aria (Out-of-Bounds-Reihe 2)

Preis: 3,99 Euro
Länge: 285 Seiten
Erschienen: 3. September 2020

Zum Autor:

Isabelle Richter war bereits als Kind eine außerordentliche Leseratte und hegte den Traum, eines Tages selbst Autorin zu werden. Gewagt hat sie diesen Schritt jedoch erst vor wenigen Jahren. Seitdem ist das Schreiben ein Teil von ihr und aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken.

Sie liebt es, leidenschaftliche Liebesgeschichten entstehen zu lassen – für sie der perfekte Ausgleich zu ihrem oft stressigen Berufsleben. Zum Schreiben benötigt sie lediglich Musik und Vanille-Duftkerzen (Freunde würden behaupten, sie sei süchtig nach beidem).

Sie finden Isabelle Richters Facebookseite unter: www.facebook.com/Isabelle.Richter.Autorin

Zum Inhalt:

Als Aria Coleman von Vancouver nach Toronto zieht, möchte sie vor allem eins: Neu anfangen und vergessen, was ihr zugestoßen ist. Bereits kurz nach ihrer Ankunft trifft die junge Frau jedoch auf Riley Kane.
Der attraktive Cage-Fighter steht mit seiner beeindruckenden körperlichen Präsenz grundsätzlich für alles, wovor Aria sich fürchtet. Trotzdem fühlt sie sich immer wieder auch zu ihm hingezogen und hat in seiner Gegenwart Schmetterlinge im Bauch.
Riley hingegen hält die Studentin zunächst für eine verwöhnte Prinzessin, von der er lieber die Finger lassen sollte. Doch er kann nicht leugnen, dass Aria gleichzeitig sein Interesse weckt.
Als er anfängt, sie in Selbstverteidigung zu trainieren, blicken beide hinter die Fassade des jeweils anderen und erkennen, dass der erste Eindruck manchmal täuscht.
Behutsam und mit viel Einfühlungsvermögen knackt Riley Arias Schutzpanzer und sie beginnt, Vertrauen in ihn zu fassen.
Dann allerdings offenbart Riley ihr etwas über sich, das alles verändert und plötzlich stehen sie vor der Frage, ob ihre Liebe dem gewachsen ist.

Jeder Band ist in sich abgeschlossen, weitere Titel behandeln andere Paare.

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover passt perfekt zu Band 1 und verschlug mir direkt die Sprache, ich liebe es einfach, auch wenn ich es aktuell nur als Ebook habe, ist diese Reihe gewiss noch eine Taschenbuchinvestition wert, allein wegen ihren Covern.. der Klappentext ist gut formuliert, mag neugierig auf die beiden und verspricht schon jetzt eine packende Story.

Schreibstil:

Wie immer fliegt man förmlich durch die Geschichte, die abwechselnde Perspektive ermöglicht uns dabei einen guten Blick hinter die Fassaden der beiden Protas und lässt uns Stück für Stück tiefer sehen, wenn auch gerade Aria noch lange nicht komplett offen ist, man fragt sich, was wirklich passiert ist, denn man weiß, dass da mehr sein muss, mehr als das, was sie den anderen erzählt.

Wie immer liebe ich es zu sehen, was aus den anderen Charakteren geworden ist, wie sie in den neuen Bänden einbezogen werden und mir wird jedes Mal warm ums Herz, wenn man mehr von ihnen erfährt, denn die Bücher der Autorin sind längst nicht einzeln zu betrachten, es entsteht eine große Familie, über die einzelnen Buchreihen verknüpft und man freut sich über jeden Moment den man mit ihnen erleben darf, diesmal besonder Dawn und Cage, da Dawn Arias beste Freundin ist und nicht zuletzt auch wegen ihr ausgerechnet nach Toronto gekommen ist, zum studieren, wo sie bereits ein paar Mal zu Besuch war…

Ihr durchlebt hier alles, es gibt amüsante Momente, gefühlvolle Szenen, emotionale Gespräche, Momente, die euch Tränen in die Augen treiben, eine packende Handlungen und eine immense Leidenschaft, die sich zwar zaghaft entwickelt, aber umso intensiver, realer und authentischer ist und wirkt, auch ein süßer Vierbeiner wird euer Herz erwärmen..

 

Charaktere/
Story:

Aria ist eine tolle junge Frau, aber sie leidet. Sie ist aus Vancouver weg, um in Toronto neu zu starten, aber mit der Zeit spürt man, dass es eine Flucht war und dass sie innerlich nicht so einfach neu starten kann. Sie ist zutiefst verängstigt und hängt dem, was in Vancouver passiert ist immer noch hinterher, kann sich nicht mehr richtig öffnen und fallen lassen, obwohl Riley, nach all ihren Vorurteilen, die sie früher eigentlich nie hatte, da sie stets ein offener Mensch war, perfekt ist und wäre. Er gibt ihr das Gefühl besonders zu sein, er lässt sie in ihrem Tempo handeln und doch scheint ihre Unsicherheit, ihre Angst sie immer noch fest in den Krallen zu haben.. es ist längst klar, dass weder Riley, noch Dawn und Cage ihr ihre Geschichte abnehmen… kann sich eine Liebe entwickeln, zwischen Riley und Aria, er hielt sie erst für das verwöhnte Prinzesschen aus reichem Hause, damit das Gegenteil von ihm und sie ihn für den  arroganten Käfigkämpfer, der alles symbolisiert, wovor sie sich fürchtet, was sie nicht will, bei dem sowas wie Feingefühl nicht existiert und doch lernen sich beide näher kennen, blicken hinter die Fassade, öffnen sich.. er gibt ihr Sicherheit und Zeit, die Anziehungskraft zwischen den beiden lässt nicht nach und kann sich Stück für Stück entfalten und  doch gerade der Blick hinter die Fassade kann so vieles verändern ehe es aufblühen durfte.. haben die beiden eine gemeinsame Zukunft oder scheitern sie, villt auch an ihren eigenen Gedanken und Vorwürfen, die sie sich selbst machen?

Fazit:

Ich hab mich sehr gefreut auf dieses Buch und wurde wieder einmal bestens unterhalten. Die Autorin weiß einfach wie sie den Leser fesselt, seine Neugierde weckt und ihn konsequent spannend und gut unterhält. Die neue Reihe ist absolut mega, Band 1 war schon super, Band 2 konnte absolut mithalten. Ich habe mich gefreut auch hier wieder alt bekannte  Gesichter wieder zu sehen, natürlich nicht nur Ian und Dawn, sondern auch die ganze restliche große Familie, die man aus den anderen Büchern kennt… es ist immer wieder als kommt man heim und lernt dabei zwei neue Nachbarn kennen, die dem großen Ganzen noch fehlten, einfach schön… ♥♥♥♥♥

P.S.: Diese Story ist nicht immer leicht, die Autorin spricht ein Thema an, was viel zu oft verschwiegen wird und was zu oft unter den Tisch geschoben wird, daher ist es nicht immer und villt auch nicht für jeden einfach zu lesen, aber daher umso wichtiger und richtig ernsthaft und authentisch, wie hier, aufgegriffen zu werden.

Vielen Dank an den Written Dreams Verlag für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other