Rezension zu Riding Free (Death Raiders MC 2)

Rezension zu Riding Free (Death Raiders MC 2)

Juli 30, 2018 0 Von Lisaa

Preis: 6,99 /7 12,90
Länge: 280 Seiten
Erschienen: 1. Januar 2018

Zum Autor:

Hinter dem Pseudonym Ronja Weisz verbirgt sich eine schreibvernarrte Großstädterin, die im Jahr 1987 beschloss ein Teil dieser Welt zu werden. Obwohl sie das Schreiben schon seit der Teenagerzeit immer begleitete, absolvierte sie zunächst eine Ausbildung als Industriekauffrau und arbeitet seitdem in einem mittelständischen Chemieunternehmen.

Neben dem ständigen Austüfteln neuer Romanideen, mag sie das Reisen in ferne Länder und ganz besonders schnelle Dinge. Ihr tiefschwarzes Mountainbike trägt den Spitznamen ‚Knight Rider‘ und seit neustem ist sie auch mit dem Motorrad auf den Straßen Deutschlands unterwegs.

Dass ihr romantischer Debütroman inmitten einer raubeinigen, PS-starken Motorradclubwelt spielt, ist deshalb kein Zufall.

Zum Inhalt:

Blake Dillon ist seinem Motorradclub, den Death Raiders, treu ergeben. Als Vizepräsident hat er schon mehr als ein Mal den Kopf für das Oregon-Chapter hingehalten und saß wegen Waffenschmuggel mehrere Jahre im Gefängnis. Seitdem ist er auf das Rechtssystem alles andere als gut zu sprechen. Bis er auf Eva Peters trifft.
Eva ist mit ihrem Leben und ihrem Job als Polizistin alles andere als zufrieden. Sie führt ein lockeres Liebesleben ohne feste Bindungen eingehen zu wollen. Bis sie auf Blake Dillon trifft.
Als in Portland erneut geschmuggelte Waffen auftauchen, stehen die Death Raiders wieder im Visier der Ermittlungen, doch Eva bezweifelt, dass sie diesmal etwas damit zu tun haben. Im Chaos zwischen Leidenschaft, Gewalt, Anziehungskraft und Misstrauen versucht sie, Licht in die Anschuldigungen und ihre Gefühlswelt zu bringen.

Quelle  Amazon/ Sieben Verlag

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist, wie bereits Teil 1, einfach nur passend. Es zeigt einen knallharten Rocker, der aber im Inneren auch ein weiches Herz hat. Eine tolle Farbgestaltung und ein passender Titel machen mit dem Klappentext zusammen neugierig und geben einen guten ersten Eindruck vom zweiten Teil der Death Raiders Reihe.

Schreibstil:

Nach Band 1 war ziemlich schnell klar, dass ich diese Reihe weiter verfolgen möchte und werde und auch Band 2 hat mich voll und ganz begeistert. Absolut flüssig und vor allem fesselnd fliegt man durch die Story und möchte sie auch gar nicht weglegen…

Die Hauptprotas wirken sehr authentisch und gerade Eva wird mir schnell sympatisch. Ich finde es toll, dass sie nicht allem blind traut und Sachen hinterfragt, so auch die Vergangenheit und die Polizeiarbeit…

Charaktere/Story:

Eva ist Polizistin, aber Spaß hat sie an ihrem Job nicht gerade. Ihr Vater war ebenfalls ein Cop und auch noch ein sehr erfolgreicher, vielleicht ist sie deshalb diesen Weg gegangen, um für einen Moment die Liebe und Aufmerksamkeit ihres Dads zu spüren.. ansonsten ist ihr Leben nicht gerade toll..

One Night Stands lassen sie für einen kurzen Moment Einsamkeit und Ungeliebtheit vergessen, so soll auch die Nacht mit dem attraktiven Fremden dazu zählen, doch dazu soll es leider nicht kommen, denn sie ergreift die Flucht, nachdem er kurz weg muss und sie bat zu warten.. vergessen kann sie ihn jedoch nicht und so kommt es, dass er zu ihrem neuen Fall gehört und ihre Wege sich erneut kreuzen..

Blake ist ein MC Mitglied, sogar der Vize des Clubs der Death Raiders. Seinen Brüdern ist er treu ergeben und vor allem auch seinem Freund und Präsidenten Nash..

Eva soll als Mitglied einer Sondereinheit den MC der Death Raiders ausspionieren, wie schon vor Jahren vermutet man erneut sie hinter dem Auftauchen von Waffen und da ihr Vater schon damals ein großartiger Cop bei den  Ermittlungen war, soll auch sie Teil des Teams sein…

Es beginnt ein Fall, wo die Grenzen schnell verschwimmen. Ein Fall, wo die Vergangenheit wieder aufgegriffen werden muss. Ein Fall wo Gefühle richtig oder falsch erst deuten müssen. Ein Fall, wo Kopf und Herz sich entscheiden müssen, wo Vertrauen wachsen muss und wo ein falscher Schritt alles verändern kann… Rache, Verrat, Korruption, aber auch Liebe, Verlangen und Vertrauen machen diese Geschichte zu einer packenden und fesselnden Story.

Fazit:

Geschichten rund um Biker und Rocker haben es mir seit gut 2 Jahren ja wirklich angetan und so ist natürlich auch diese Reihe ein Muss für mich.

Eva und Blakes Story konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Wer hier eine spannende, packende, gefährliche und leidenschaftliche Rockerstory erwartet der ist hier genau richtig. Es geht um Vertrauen, Liebe, Korruption und Zusammenhalt, lasst euch von den beiden genauso fesseln, wie es ihnen mit mir gelungen ist und genießt eine atemberaubende und spannende Geschichte. Teil 3 wartet schon auf mich… ♥♥♥♥♥