Rezension zu Rocker, Tattoos und schnelle Bikes. Love and Death (Bloody Skulls Motorcycle Club 1)

Preis: 3,99
Länge: 88 Seiten
Erschienen: 7. Januar 2021

Zum Autor:

Bärbel Muschiol wurde 1986 in Weilheim, Oberbayern, geboren. Glücklich verheiratet lebt und arbeitet sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern im tiefsten Bayern.
Die Autorin ist bekannt für sehr erotische eBooks mit Stil und Story; Ihre beliebten Romane haben einen festen Platz in den Erotik Bestsellerlisten.
Bärbel Muschiols Schreibstil ist sehr facettenreich und begeistert den Leser immer aufs Neue.

Zum Inhalt:

Die Rocker des Bloody Skulls Motorcycle Clubs sind hart und gnadenlos. Als sie bestohlen werden, ist es somit nur folgerichtig, dass sie sich rächen wollen. Da der Dieb sich abgesetzt hat, soll nun seine Schwester bluten. Asher, der Präsident, weiß, dass das richtig und notwendig ist. Aber dieses faszinierende Wesen mit den Kirschenlippen, das eine so offensichtliche Verletzlichkeit ausstrahlt, bringt eine Saite in ihm zum Klingen, die er tief in seinem Herzen eingeschlossen hatte. Savannah ist klar, was der Verrat ihres Bruders auch für sie bedeutet. Doch sie sieht auch das Verlangen, das sich in Ashers Augen spiegelt. Gleichzeitig hat sein raubtierhafter Blick etwas Dunkles, Gefährliches – eine tödliche Aura, die sie wie magisch anzieht…

Die neue Rockerserie besteht aus:
1. Rocker, Tattoos und schnelle Bikes. Love and Death
2. Rocker, Tattoos und schnelle Bikes. Kiss and Pain
3. Rocker, Tattoos und schnelle Bikes. Hope and Peace

Meine Meinung:

Cover:

Ein tolles Cover, ein packender Titel und ein spannender Klappentext der wieder Lust auf eine neue Biker Story der Autorin macht und Spannung, Leidenschaft und Action verspricht.

Schreibstil:

Einmal angefangen kommt man gewohnt flüssig in das Geschehen hinein, lernt die Biker, den Club und die Protas Stück für Stück kennen und kann sich gerade durch die abwechselnden Sichtweisen ein gutes Bild von allen Beteiligten machen. Euch erwartet eine spannende, heiße und fesselnde Geschichte, die uns einen guten ersten Einblick in das Geschehen vermittelt, uns die wesentlichen Protas und ihre Situation bereits näher bringt, aber auch noch Fragen offen lässt…

Charaktere/
Story:

Der MC Bloody Skulls Motorcycle Clubs will Rache, er wurde um 50000 Dollar bestohlen, um das Geld geht es dennoch nicht, sondern um die Tatsache, dass man sich mit dem MC nicht anlegt und diesen nicht hintergeht. Der Dieb muss bezahlen, aber er ist unauffindbar, lediglich seine Schwester und eigentlich ist es egal wer blutet, denn Familie ist Familie, aber als Asher, der Präsident des Clubs sieht, wer für Oliver bezahlen soll, holt ihn seine Vergangenheit ein.. die Schwester, Zwillingsschwester von Oliver erinnert ihn schmerzhaft an seine verstorbene Old Lady Ava und ihren Tod kann er nicht zulassen, schon einmal hat er nicht aufgepasst.. doch was passiert, wenn sich der Präsident des MC´s gegen die eigentlich bevorstehende Rache stellt, was passiert, wenn bei einigen Mitgliedern, oder besser gesagt bei einem, das Rache Gefühl noch viel tiefer geht, was passiert, wenn eine Frau das Herz des Präsidenten erneut berührt, ohne das sie es ahnt und gerade dann, wenn sie eigentlich die Feindin des MCs sein sollte…? lest selbst 😉

Fazit:

Ein absolut  gelungener, fesselnder und wieder heißer Auftakt, der uns am Ende gespannt zurück lässt, denn man kann, besonders nach dem letzten Kapitel erahnen, wie es weiter geht und dass wir noch eine spannende und actionreiche Reise mit den protas vor uns haben werden. Es ist völlig egal wie viele Biker und MC Stories die Autorin schon geschrieben hat, jedes Mal fesselt sie mich aufs Neue ohne dass ich gelangweilt werde oder denke, Mensch, das kenne ich aber schon. Ganz im Gegenteil jeder ihrer MC´s hat seinen eigenen Charm und jeder Club mit seinen Bikern und Old Ladys findet einen Platz in meinem Leserherz. Ich bin gespannt, wie es mit Savannah und Asher weiter geht und freue mich drauf. Von mir volle Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an  die Autorin für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

 

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.