Rezension zu Royal Guardians: Jason

Rezension zu Royal Guardians: Jason

September 19, 2019 0 Von Lisaa

Preis: 3,99
Länge: 337
Erschienen: 12. September 2019

Zum Autor:

Bestseller-Autorin Veronika Engler wurde 1982 in der wunderschönen Landeshauptstadt München geboren.
Auch heute lebt und arbeitet sie dort zusammen mit ihrem Ehemann und dem gemeinsamen Sohn.
Die Liebe zum Lesen brachte sie eines Tages auf die Idee, einen Roman ganz nach Ihren Wünschen zu verfassen. So entstand 2014 ihre erste Liebesgeschichte, die noch im selben Jahr veröffentlicht wurde. Heute begeistert sie mit ihren erotischen Liebesromanen eine breite Leserschaft in allen Altersklassen 18+.

Zum Inhalt:

Sie sind brandgefährlich und das bestgehütete Geheimnis des British Empire.
Sie haben ihr Leben der Krone verschrieben, kein Opfer ist ihnen dafür zu groß.
Wer es wagen sollte, die Königsfamilie zu bedrohen, wird dies bereuen.
Sie sind die Royal Guardians.
Damals, wie auch heute.

Mehrere Anschläge versetzen das britische Königshaus in Angst und Schrecken. Daher dauert es nicht lange, bis Jason Phoenix, langjähriges Mitglied der Royal Guardians, einen neuen Auftrag erhält. Sein Job: die Aufklärung und Beseitigung dieser Bedrohung, lässt ihn schließlich auf eine unerwartete Spur stoßen.

Aber was hat diese junge rothaarige Architektin damit zu tun, die ihm das Schicksal vor die Nase gesetzt hat? Und wie soll er ihrer Anziehungskraft widerstehen, um seinen Auftrag nicht zu gefährden?

Prickelnde Erotik, eine Prise Humor und Spannung bis zum letzten Atemzug …

Auftakt der Royal Guardians Reihe.
Weitere Teile folgen in 2020 von Amanda Frost und Eva Maria Klima.
Abgeschlossener Roman mit expliziten Szenen!

Quelle Amazon

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist ein wunderschöner Hingucker und ist ideal gewählt für die Story. Ich finde auch der Klappentext ist gut formuliert und informiert ausreichend über die Geschichte, na wer da noch nicht neugierig ist, dann weiß ich es auch nicht 😀

Schreibstil:

An den Büchern der Autorin führt schon lang kein Weg mehr vorbei und so hab ich auch dieses wieder in vollen Zügen genossen. Sie schreibt einfach wunderbar um uns Leser den Alltag komplett ausschalten zu lassen. Einmal angefangen ist man mitten drin. Ihr werdet abwechselnd aus den Sichtweisen der Protas, Ruby und Jason durch die Story geführt. Die Autorin nimmt uns gefangen auf der Reise ihrer Protas, die absolut authentisch und sympatisch gestaltet sind. Euch erwartet ein flüssiger und bildlicher Schreibstil in dem es an nichts fehlt. Es wird mitreißend spannend, gefühlvoll, heiß, leidenschaftlich, actionreich und einfach nur atemraubend und spannend bis zur letzten Seite… ihr könnt es kaum weglegen, glaubt mir…

Charaktere/
Story:

Wenn ich erst einmal anfange zu erzählen, würde ich kein Ende finden, also versuche ich mich mal kurz zu halten.

Allein Jason, klingt der Name nicht schon hot 😀 und dann Royal Guardians, spätestens da war es um mich geschehen 😀 So nun aber zurück zum Inhalt.

Ruby, eine tolle, aber auch zurückhaltende junge Frau, die sich mit dem neuen Auftrag für die Krone erhofft ihre Architektinenkarriere voran zu treiben und vor allem ihren schrecklichen Boss etwas auf Abstand halten zu können. Hierfür muss jedoch ein Escort Herr her, der ihren schein Verlobten spielt… Jason, ihr angebliche Escorthelfer, ist jedoch alles andere als das, er ist Mitglied der Royal Guardian und sein Job ist es die Krone zu beschützen.. ein kleiner Spaß nebenbei kostet da doch nichts, oder villt doch, villt sogar das Herz??? Doch er darf seinen Job nicht aus dem Auge verlieren, die Gefahr abwenden lautet seine Divise…

Fazit:

Die Reihe ist ein Gemeinschaftsprojekt und es werden noch zwei weitere Teile von zwei weiteren Autoren folgen, auch auf die bin ich schon sehr gespannt, aber ich würde mal sagen der Autorin ist es gelungen einen mega Auftakt zu gestalten. Ich habe die Geschichte rund um die Royal Guardians, Jason und Ruby sehr genossen und hatte wunderbare Lesestunden, vielen Dank. ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an die Autorin für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.