Rezension zu The Sky in your Eyes (Island-Reihe, Band 1)

Preis: 12,99/ 9,99
Länge: 336 Seiten
Erschienen: 16. November 2021

Zum Autor:

Kira Mohn hat schon die unterschiedlichsten Dinge in ihrem Leben getan. Sie gründete eine Musikfachzeitschrift, studierte Pädagogik, lebte eine Zeit lang in New York, veröffentlichte Bücher in Eigenregie unter dem Namen Kira Minttu und hob zusammen mit vier Freundinnen das Autoren-Label Ink Rebels aus der Taufe. Mit der Leuchtturm-Trilogie erschien sie erstmals bei KYSS, mit der Kanada-Reihe gelang ihr der Einstieg auf die Spiegel-Bestsellerliste. In ihren neuen Büchern «The Sky in your Eyes» und «The Sea in your Heart» entführt sie ihre Leser*innen nun in die beindruckende Landschaft Islands. Kira wohnt mit ihrer Familie in München, ist auf Facebook und Instagram aktiv und tauscht sich dort gern mit Leser*innen aus.

Zum Inhalt:

Sehnsuchtsort Island. Die neue zweibändige Reihe der Spiegel-Bestsellerautorin.

Islands Winternächte sind lang. Doch Elín mag die Dunkelheit. Allein am Strand, unter dem endlos weiten Sternenhimmel, kann sie fast vergessen, was ihr Ex-Freund über sie gesagt hat. Über ihren Körper. Über ihr Gewicht. Bis die Selbstzweifel wieder so laut werden, dass nicht einmal das Tosen der Wellen sie übertönen kann. Als sie bei einem Kochkurs Jón kennenlernt, ist sie deshalb mehr als verunsichert. Jón ist attraktiv, charmant und witzig – und interessiert sich für sie. Elíns Herz schlägt in seiner Nähe schneller, trotzdem erstarrt sie bei jeder Berührung. Denn wie kann sie sich noch einmal fallen lassen? Wenn der Aufprall am Boden alles zerstören würde, was von ihr übrig ist …

Ein zarter Liebesroman rund um die Themen Bodyshaming und Selbstfindung.
Dunkle Nächte und tanzende Nordlichter. Band 1 der Island-Reihe, das Winterbuch.

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover richtig schön, die Farbwahl fand ich perfekt und mega gut, auch der Klappentext war spannend formuliert und hat mein Interesse geweckt…

Schreibstil:

Die Geschichte hatte ich sowohl als Buch, als auch als Hörbuch, somit konnte ich auch im Auto in den Genuss kommen. Es ist schon ein Weilchen her, zur Zeit meines Refs, aber noch immer ist es, als wäre es erst gestern gewesen. Euch erwartet eine schöne, leichte, aber zugleich auch zum nachdenken anregende Story – Elin ist toll, sie ist perfekt, wie sie ist, aber sie ist verletzt worden. Und was machen wir Frauen nun mal, wir sind manchmal ziemlich naiv und glauben an all das, was man zu uns sagt, dabei ist das Wichtigste immer nur auf sich selbst zu hören und wenn man sich schön findet, dann ist es auch egal, was andere sagen. Wer hat schon das Recht “Schön” zu definieren??? Und das wird auch Elin hier erleben… sie wurde verletzt und glaubt nicht daran, dass jemand wie Jon sie wirklich lieben könnte… die Autorin hat die ganze Situation meiner Meinung nach absolut authentisch und mit viel Gefühl dargestellt. Man spürte die Gefühle und man spürte wie Jon um Elin kämpfte, aber auch wie Elin eine Wandlung durchmacht….

Charaktere/
Story:

Eine junge Frau, dessen Selbstbewusstsein anscheinend ordentlich gelitten hat, obwohl sie so wie sie ist, schön und natürlich auf ihre Art und Weise ist und dennoch hat es ihre Vergangenheit geschafft, sie so sehr zu verunsichern, dass sie nicht sieht, warum man sie lieben könnte, gerade der attraktive Mann aus ihrem Kochkurs, wo er doch all die anderen hübschen Frauen haben könnte… eine Geschichte, die wahrscheinlich viel mehr Wahrheit und Tatsachen spiegelt, als man denkt. Ich glaube, es gibt leider genug Frauen da draußen, die sich wie Elin fühlen, die verletzt wurden, deren Selbstbewusstsein nur noch minimal ist und deren Glaube an die Liebe, gerade wenn er perfekt erscheint, ziemlich stark wankt…

Fazit:

Ich denke man merkt es, aber ich fand das Buch toll. Ich fand es perfekt, dass Elin nun mal keine Modelmaße hat und das Jon zu perfekt erscheint, denn manchmal ist es einfach so und man zweifelt. Dieses Buch schenkt vielleicht Hoffnung. Es gibt hier geteilte Meinungen, wie ich den Plattformen entnehme, letztendlich ist Lesen immer persönlich markiert.. dem einen gefällt es, dem anderen nicht und das ist auch gut so, Geschmäcker sind schließlich verschieden. Ich hatte schöne Lesestunden, was ihr macht, entscheidet selbst 😉 Von mir volle Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an den Kyss Verlag  für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.