Rezension zu They say Bad Boys don’t cry

Rezension zu They say Bad Boys don’t cry

August 10, 2019 0 Von Lisaa

Preis: 0,99 Euro/ 11,99 TB
Länge: 341 Seiten
Erschienen: 25. Juli 2019

Zum Autor:

Ich liebe:

Liebesromane – weil man davon nie genug bekommen kann
Gefühle – weil ein Roman ohne Gefühle nur eine Aneinanderreihung von Zufällen ist
Drama – weil das Leben nicht immer fair ist
Fantasie – weil das Leben ernst genug ist
Happy Ends – weil eine Liebe ohne Happy End wie Kuchen ohne Zucker ist
Schokolade – weil sie wie ein gutes Buch ist: Wenn man einmal anfängt, kann man nicht damit aufhören

Deshalb schreibe ich am liebsten Liebesromane mit viel Gefühl. Mal dramatisch und mal fantasievoll. Am liebsten mit Happy End, da Kuchen ohne Zucker nun mal nicht wirklich schmeckt.
Was ich dazu brauche? Ganz viel Liebe, Schokolade und Fantasie.

Besuchen Sie Ruby M. Nicholson auf ihrer Homepage:
https://www.facebook.com/ruby.m.nicholson

Zum Inhalt:

Das letzte Collegejahr soll ein Neuanfang für Denia Moore sein. Sie lässt ihr altes Leben in Montana hinter sich, wechselt auf die UCLA und hofft, vergessen zu können, was ihr geschehen ist.Als sie an ihrem ersten Tag Kirian West begegnet, dem heißen, aber leider ziemlich arroganten Starquarterback des Uni-Footballteams, ahnt sie, dass er Ärger machen wird.Kirian ist es gewohnt, zu bekommen, was er will, und er will Denia. Seit er sie das erste Mal gesehen hat, bekommt er sie nicht mehr aus dem Kopf, obwohl er genau weiß, dass sie ihn mit seiner Vergangenheit niemals lieben könnte.

Quelle Amazon

Meine Meinung:

Cover:

Ein interessanter Titel und ein sehr ansprechendes, sinnliches und schönes Cover. Der Klappentext ist ebenfalls sehr gut formuliert und verrät schon zu vor, dass es hier packend wird. Denn die Vergangenheiten werden eine große Rolle spielen und noch tief unter die Haut gehen, das verspreche ich euch.

Schreibstil:

Mein erstes Buch der Autorin, und oh mein Gott, ich frage mich warum ich sie nicht früher entdeckt habe und nun bin ich froh, sie entdeckt zu haben, ein super Buch. Einmal angefangen, wollte und konnte man es nicht weglegen, naja außer es musste halt sein, man hat ja noch ein Leben nebenher und so gerne man auch liest, manchmal passt es zeitlich nicht. Aber zurück zur Story, die Autorin überzeugt mit einem sehr locker zu lesenden Schreibstil, man fühlt sich wie mitten drin und schließt die Charaktere schnell ins Herz. In dieser Geschichte steckt so viel Gefühl, so viel Liebe, so viel Herzblut der Autorin und das lässt sie auch uns Leser spüren, einfach toll. Wer eine mitreißende, fesselnd, spannende, tiefgehende, emotionale und leidenschaftliche Geschichte sucht, der ist hier richtig und wird Denia und Kirian lieben, na auch wenn man sie manchmal verflucht 😀 , aber doch gerade das gehört auch zu einem guten Buch …

Charaktere:
Story:

They say Bad Boys don´t Cry.. aber auch Bad Boys haben doch ein Herz oder was sagt ihr? Mein Herz hat bei dieser Story so mitgefühlt, gelacht, sich gefreut aber auch geweint.. gott, man hat wirklich jede Emotion der Charakter mitgefühlt, man war so tief drin, man wollte, dass die beiden ihr Happy End kriegen und jede neue Erkenntnis aus der Vergangenheit hat einen genauso umgehauen, wie die Protas. Man war sauer, auf die beiden, man wollte am liebsten jeden der beiden einmal kräftig wachrütteln, mein Gott die gehören doch zusammen oder???

Kommen wir nun noch zu einem kurzen Einblick in die Geschichte.. Denia, eine junge Frau lässt ihr altes Leben in Montana hinter sich und will ihr Studium Mathematik und Wirtschaft an der UCLA beenden.. von Jungs und vor allem auch von Bad Boys will sie nichts sehen und hören, sie fühlt sich eh schon viel zu unwohl.. doch trotz aller Bedenken läuft der erste Tag besser als gedacht und sie findet in Drew, einer Mitstudentin, schnell eine gute Freundin.. doch auch ein Junge lässt sie nicht kalt. Kirian West, Star des Footballteams und Frauenheld.. er will ein Date mit ihr, sie will ihn  größtmöglichst meiden und doch scheinen die beiden sich anzuziehen. Doch Kirian ist nicht nur der Bad Boy, der Herzensbrecher aller Mädels und Denia hat eine schwere Last auf sich, eine Vergangenheit die lieben ziemlich schwer macht, aber Vertrauen noch mehr verhindert.. schaffen es die beiden? Und was wenn einer der beiden nicht ehrlich von Anfang an ist.. kann die Vergangenheit alles beenden bevor es begonnen hat oder sind sie füreinander gemacht.. retten und heilen sie sich gegenseitig, wenn sie es bloß zulassen?? Lest selbst, es lohnt sich 😀

 

Fazit:

So langsam muss ich aufhören, bevor ich euch alles verrate 😀

Es ist einfach ein Buch welches wieder einmal tief unter die Haut ging. Man hat mit gelacht, mit gefiebert, mit gelitten, mit gefühlt.. ich weiß nicht was ich noch sagen soll. Selbst am Ende konnte man nicht so einfach loslassen, zu viel hat man mit den Protas erlebt, gefühlt und durchlebt. Eine mega Story, ein super authentischer, flüssiger und mitreißender Schreibstil und Charaktere, die einem ans Herz gewachsen sind.. danke für schöne Lesestunden, freue mich schon auf mehr ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an die Autorin  für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.