Rezension zu Rockerbeute. Angels of Devils Motorcycle Club 1 (Devils MC)

Rezension zu Rockerbeute. Angels of Devils Motorcycle Club 1 (Devils MC)

August 10, 2019 2 Von Lisaa

Preis: 3,99
Länge: 88 Seiten
Erschienen: 1. August 2019

Zum Autor:

Bärbel Muschiol wurde 1986 in Weilheim, Oberbayern, geboren. Glücklich verheiratet lebt und arbeitet sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern im tiefsten Bayern. 
Die Autorin ist bekannt für sehr erotische eBooks mit Stil und Story; Ihre beliebten Romane haben einen festen Platz in den Erotik Bestsellerlisten. 
Bärbel Muschiols Schreibstil ist sehr facettenreich und begeistert den Leser immer aufs Neue. 

Zum Inhalt:

Nach dem Tod ihrer Mutter will Elizabeth Qualley den Death Outlaw Motorcycle Club in Kansas, in dem sie fast ihr ganzes Leben verbracht hat, verlassen, um Trey, dem brutalen Vize zu entkommen, der sie gezwungen hat, seine Kutte zu tragen. Schutz und Hilfe sucht sie bei ihrem Vater Devon, dem Präsidenten des Angels of Devils Motorcycle Clubs in Texas, der sich allerdings jahrelang nicht um sie gekümmert hat. Wird er sie aufnehmen und dabei einen Konflikt mit den Death Outlaws riskieren? Oder wird er sie um des Friedens Willen dem Feind überlassen…

Die neue Rocker-Trilogie von Bärbel Muschiol beinhaltet:
1. Rockerbeute 1
2. Rockerbeute 2
3. Rockerbeute 3. Ab 17.08

Quelle Amazon

Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr schönes Cover. Wieder mal ein Rocker den man nicht von der Bettkante schubsen würde und wo allein das Cover schon ausreicht um uns Frauen leicht sabbern zu lassen, oder? 😀

Der Klappentext verspricht eine neue packende Trilogie der Autorin, die einfach weiß, wie sie uns mit ihren Rockern und ihren MC´s fesseln und mitreißen kann, man ist regelrecht süchtig danach.

Schreibstil:

Die Geschichte ist gewohnt fesselnd geschrieben. Hier wird auch nichts beschönigt. Es ist eine Rockerstory und dementsprechend geht es brutal, heiß und rockerromantisch her. Die Geschichte erleben wir dabei gewohnt abwechselnd aus den Perspektiven der Protas, der Jäger und die Beute – Hunter und Beth alias Elisabeth.

Die Geschichte wird euch mitreißen, es wird wie gewohnt fesselnd von der ersten Seite an. Euch erwarten zwei MC´s, jede Menge Kämpfe, eine toughe Protagonistin, die nicht scheut auch Rockern ihre Meinung zu sagen und mit Waffen umgehen kann und natürlich heiße Momente, auch wenn die hier villt nicht immer von beider Seiten gewollt sind.. authentische und interessante Charaktere, wo man ja nach so vielen Rockerromanen meinen könnte, es geht doch gar nicht mehr anders und was soll jetzt noch neu sein, aber quatsch, die Geschichte ist wieder völlig anders und doch absolut Rockerlike wie man es von der Autorin liebt und sich wünscht.

Charaktere/
Story:

Beth, eine junge Frau um die 20, die uns mit in ihr Leben nimmt. Sie hatte nie eine Kindheit, wie es für ein Mädchen gut gewesen wäre. Ihre Mutter liebte Rocker. Zunächst den einen Präsident, aus dem MC der Angel of Devils und dann als sie 5 Jahre alt war, zog es sie fort, in die Arme des nächsten Präsidenten. Vor kurzer Zeit starb ihre Mutter und Beth schlägt sich seither allein durch das Leben im Club des Death Outlaw MC´s… leider hat der Vize sie zu ihrem Eigentum erklärt, doch er macht sie fertig und so kommt es eines Tages, zwar früher und ungeplanter als gedacht zum Kampf auf Leben und tot.. ihr Stiefvater ist in diesem Moment ihr Engel und sie kann fliehen.. doch wohin? Sie hat nur eine Chance um vor Trey wirklich in Sicherheit zu geraten, sie muss zu ihrem eigentlichen Vater, der sich nicht einmal mehr bei ihr gemeldet hatte.. doch ist sie da willkommen?

Hunter, der Vize der Angels of Devils und sein Name steht seinen Fähigkeiten in nichts nach.

„Gefährlich, gefährlicher, Hunter“

Er ist brutal, bestimmend und vor allem tödlich. Doch er ist ihre einzige Hoffnung und auch sie scheint das zu sein, was er braucht…

Fazit:

Wieder einmal eine Geschichte die man nicht aus der Hand legen kann, mag, will und am Ende flucht man vor sich hin, weil es nun wieder warten heißt, warten auf die Fortsetzung, wie geht es mit Beth und Hunter weiter? Man hat Beth direkt ins Herz geschlossen und wünscht sich so sehr für sie endlich ein glückliches Leben und warum nicht an der Seite von Hunter, er ist ein Rocker ja, aber auch Beth ist doch seit klein auf Rocker gewöhnt, aber er ist nicht Trey, er ist ein Mann der sich zwar auch nimmt was er will, er ist auch gnadenlos, ein Hunter halt, aber ich glaube nicht, dass er so krank ist wie Beth ihr Ex Rocker, und vor allem würde er einer Frau nie Schmerzen zu fügen, die sie nicht will.. bin gespannt wie es mit den beiden weiter geht und vor allem wie der Krieg der Clubs ausgehen wird.. bei der Autorin muss man sich immer auf jede Überraschung gefasst machen, aber das liebt man an ihr und ihren Büchern. ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an die Autorin  für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.