Rezension zu A Hundred Bad Reasons

Preis: 3,99
Länge:
Erschienen: 23. Juli 2021

Zum Autor:

Alex May, 32 Jahre jung, lebt mit ihrem Mann, ihrem kleinen Sohn und ihren zwei Kaninchen im wunderschönen Nordhessen. Sie schreibt Liebesromane im Bereich Young und New Adult.

Ihr Debütroman „Weil du mich um den Verstand bringst“ ist der erste Teil einer Trilogie, die Tränendrüsen, Lachmuskeln und das Herz beansprucht, gefolgt von Teil 2 – „Weil du mich einfach nicht loslässt“ und Teil 3 – „Weil ich ohne dich nicht leben kann“.

Weitere Infos, Aktuelles, Leseproben, Textschnipsel und mehr auf:

https://www.facebook.com/AlexMayAutorin/
und bei Instagram: @alexmay.autorin

Zum Inhalt:

Als Ben seine Eltern aufgrund eines tragischen Autounfalls verliert, zieht er zu seinen Paten, den Eltern seines besten Freundes Julians und dessen jüngerer Schwester Emma.

Die junge Frau versucht verzweifelt, Ben, der bislang wie ein Bruder für sie war, bei seiner Trauerbewältigung zu helfen. Was sie dabei allerdings nicht berücksichtigt, sind die zwischen ihnen erwachenden Gefühle, die nicht sein dürfen. Zum einen, weil Emma einen Freund hat, zum anderen, weil sie als kleine Schwester seines Kumpels tabu für Ben sein sollte.

Kurz, nachdem Emma eine vernichtende Wahrheit über ihren Freund erfahren und sich von ihm getrennt hat, können die beiden der gegenseitigen Anziehungskraft sämtlichen Einwänden zum Trotz nicht länger widerstehen.

Doch wenn gefühlt einhundert schlechte Gründe gegen eine Beziehung sprechen, sollte man es dann überhaupt versuchen?

Die Handlung wird erst mit „A Hundred Good Reasons“ abgeschlossen.

Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr schlichtes und schönes Cover, welches auch sehr gut mit dem zweiten Band harmoniert und zeigt, dass beide zusammen gehören.

Schreibstil:

Das erste Lesevergmügen mit der Autorin und ich möchte mehr, ich kam ohne Probleme hinein und es ließ mich einfach nicht los, ich habe beide Teile verschlungen, die Geschichte ist zu gleichermaßen fesselnd, spannend, gefühlvoll und emotional. Man wird einfach mitgerissen, in den Strudel aus Trauer, Liebe, Wut, Enttäuschung, innerer Zerrissenheit, Leidenschaft und Emotionen. Die Charaktere sind absolut authentisch, ich kann sowohl Ben als auch Emma verstehen, die Nebencharaktere sind toll, egal ob ihr Bruder, obwohl manchmal hätte ich ihn auch kurz verfluchen können, oder ihre beste Freundin oder die Eltern..

Charaktere/
Story:

Es startet direkt ohne Wenn und Aber… eine Nacht, ein tragisches Ereignis und jede Menge Tränen… Ben verliert seine Eltern bei einem Autounfall und kommt anschließend bei seinen Paten unter… er gibt sich die Schuld, ist geplagt von Albträumen, lässt sein Leben links liegen, einzig allein Emma, die Tochter seiner Paten und die Schwester seines besten Freundes gibt ihm halt.. und noch so viel mehr… doch Emma ist glücklich mit Felix, so dachte sie es zumindest, bis Ben anfängt ihr die Augen zu öffnen… und beide entwickeln so viel mehr als nur Freundschaft, sie geben sich halt, sie zeigen einander die  Welt, sie fangen an sich zu verlieben und doch sprechen so viele Gründe dagegen…

Fazit:

Die Geschichte ist so viel mehr als eine leichte Love Story, sie zeigt uns das wahre Leben mit all seinen Seiten, den guten und den schlechten Momenten, der bitteren Realität und den Träumen, denen wir nachjagen, um die es sich lohnt zu kämpfen, auch wenn viele Steine kommen.. ich habe die Geschichte der beiden geliebt und verflucht, gelacht und geweint, mich gefreut und am liebsten etwas gegen die Wand geworfen.. Band 1 beendet, dann werdet ihr Band 2 brauchen, beide verschlungen und doch möchte ich noch immer bitte mehr. Danke für die Emotionen und die Liebe, die die Autorin in ihr Buch gesteckt hat, man spürt jeden Herzschlag. Volle Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an  den Written Dreams Verlag  für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.