Rezension zu Between the Memories

Between the Memories

Preis: 3,99 / 12,99 Euro
Länge: 308 Seiten
Erschienen: 8. Oktober 2017

Zum Autor:


Liah Hunter

Zum Inhalt:

Das Schicksal meint es nicht immer gut mit uns. Diese Erfahrung muss auch Lisa »Liz« Kinsley machen, die nach einem schweren Autounfall keinerlei Erinnerungen an ihr früheres Leben hat.

Durch ihre besten Freunde Kate und Daniel, die ihr in dieser schweren Zeit stets zur Seite stehen, lernt sie Jonah Morris kennen, der Liz mit nur einem Blick den Kopf verdreht.

Charmant, charismatisch und verboten heiß. Vier Worte, die Jonah perfekt beschreiben.
Frauen sind für den attraktiven Detective lediglich ein netter Zeitvertreib. Nichts anbrennen lassen, sondern Spaß haben, lautet seine Devise. Doch Liz schafft das, was noch keine zuvor geschafft hat. Sie schleicht sich in Jonahs Herz. Allerdings muss er schon bald feststellen, dass nicht alles so ist, wie es scheint …

Was geschieht, wenn das Schicksal ein weiteres Mal auf grausame Art und Weise zuschlägt? Haben Liz und Jonah unter diesen Voraussetzungen überhaupt eine Chance, miteinander glücklich zu werden?

Einzelroman.

Meine Meinung:

Cover:

Ein wunderschönes und harmonierendes Cover, was neugierig auf das Debüt gemacht hat. Man könnte die Protagonistin in der Frau sehen, was sehr gut passt. Die Farbwahl gefällt mir gut und ich glaube im Regal wäre es ein echter Hingucker.

Schreibstil:

Die Geschichte spielt in New York und wird absolut flüssig und locker erzählt. Man kommt sofort gut rein und schließt Lisa/ Liz direkt tief ins Herz. 

Abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Protagonisten erleben wir einen guten Einblick in die gesamte Geschichte. Gedanken und Gefühle werden schön beschrieben und lassen die beiden Protas authentisch und real wirken. 
Auch die Umgebung ist sehr bildlich und schön beschrieben. Einmal angefangen will man gar nicht mehr aufhören. Es entwickelt sich eine schöne Liebesgeschichte, mit viel Gefühl und Tiefgang, aber auch Spannung, da die Vergangenheit, die noch ungelöst ist, die Zukunft belastet. 
Die Nebenfiguren machen die Geschichte perfekt und sind ebenso sehr authentisch.
Euch erwartet eine spannende und emotionsreiche Liebesgeschichte rund um Jonah und Liz.
Lasst euch von den beiden packen und fiebert mit, wie ihre Geschichte den Lauf nimmt und wie es das Schicksal mit ihnen meint.

Charaktere/Story:

Die Geschichte handelt von Lisa, auch Liz genannt und Jonah. Liz hatte einen Unfall und kann sich nicht mehr an ihr Leben erinnern. Ihre Freunde helfen ihr dabei, ihr Erinnerungen zurück zu finden. Dabei lernt sie auch Jonah Morris kennen, er ist ein Detectiv und sieht in Frauen nur einen kurzweiligen Zeitvertreib.

Er ist absolut heiß und ein wahr gewordener Frauentraum. Liz ist sofort hin und weg von ihm, doch Jonah will nichts festes.. doch was, wenn Liz etwas in ihn berührt? 
Währenddessen darf nicht vergessen werden, dass Liz immer noch ihre Erinnerungen fehlen.. was wird passieren? Haben die beiden eine Chance? Wie sah Liz ihr Leben aus? Spielt das Schicksal mit, nachdem es sie zufällig zusammen gebracht hat oder wird alles doch ganz anders?
Between the Memories hätte als Titel nicht passender gewählt sein können und verspricht eine tolle Story, diesmal zum Glück ohne Cliffhanger, sodass man das Ende in vollen Zügen genießen konnte, was nicht heißen soll, dass ich gerne noch weiter gelesen hätte 😉
Fazit:
Eine tolle Story, die man einfach lesen muss. Man schließt die Charaktere direkt ins Herz und wird gut unterhalten. Es ist eine Liebesgeschichte, aber eine wo nicht alles immer so leicht scheint. Es gibt Höhen und Tiefen und auch wenn es am Ende eine abgeschlossene Story ist, macht es doch unglaublich Spaß mit den beiden ihren Weg zu gehen.
Danke an Liah Hunter und an den Verlag für tolle Lesemomente. Ich hoffe, es gibt bald Nachschub einer tollen Autorin ♥♥♥♥♥

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.