Rezension zu Das Flüstern der Magie: Roman

Preis: 12,99/ 15,00
Länge: 285 Seiten
Erschienen: 4. Mai 2020

Zum Autor:

Laura Kneidl, 1990 in Erlangen geboren, begann 2009 an ihrem ersten Roman zu arbeiten. Seitdem schreibt sie u.a. über die große Liebe und phantastische Welten und hat bereits sehr erfolgreich in verschiedenen Genres veröffentlicht. Ihre New-Adult-Reihe »Berühre mich. Nicht.« stürmte die SPIEGEL-Bestsellerliste, der zweite Band schaffte es auf Platz 1! Mit »Die Krone der Dunkelheit« legt die Autorin bei Piper eine groß­artige High-Fantasy-Reihe vor. Laura Kneidl lebt in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram aktiv und tauscht sich dort gerne mit ihren Lesern aus.

Zum Inhalt:

Das neue Fantasyabenteuer von Bestsellerautorin Laura Kneidl führt in die magische Stadt Edinburgh! Die 19-jährige Fallon besitzt das Talent die Magie zu spüren. Daher betreut sie in der schottischen Hauptstadt ein Archiv für magische Gegenstände, die für Unwissende zum Risiko werden können. Eines Nachts trifft Fallon auf den geheimnisvollen Reed, mit dem sie sofort etwas zu verbinden scheint.  Doch Reed hintergeht sie und entwendet einen magischen Gegenstand aus ihrem Archiv. Damit bringt er nicht nur Fallon in Bedrängnis, sondern auch die Einwohner Edinburghs in große Gefahr … Laura Kneidl wird mit diesem Roman alle Fans spannender und romantischer Fantasy begeistern.

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover gefiel mir direkt sehr gut. Es passt zum Buch und Titel.

Schreibstil:

Ich hab zwischen Hörbuch und Ebook gewechselt. Es war beides recht angenehm. Die Hörbuchstimmen waren ok und das Lesen ging flüssig. Interessant waren im Buch die Kapitelüberschriften – wenn ich es richtig interpretiere stellten die Kapitelüberschriften Tarot-karten dar (Der Narr, der Magier…), was sehr passend zum Buch gewählt war.

Seid langem mal wieder ein Fantasyabenteuer, an das ich mich gewagt habe, früher habe ich fast nur Fantasy gelesen und ich bin froh, mal wieder ein Buch aus dem Genre gelesen zu haben.

Der Autorin ist es gelungen mich mit auf ein spannendes Abenteuer zu nehmen, da es mein erstes Buch von ihr ist, kann ich nicht, wie einige andere, vergleichen, ob dieses nun besser oder eher schwächer als der gewohnte Schreibstil ist. Mir hat es jedoch gut gefallen. Gerade die Stadt des Handlungsortes – Edinburgh wurde wunderbar bildlich und authentisch wiedergegeben, auch wenn ich da noch nie war, so hatte ich das Gefühl als wäre ich da.. man merkt, wie sie auch in ihrer Danksagung schreibt, dass die Stadt etwas ganz besonderes für sie ist.

Charaktere/
Story:

Fallon hat das Talent die Magie zu spüren, sie hört „das Flüstern der Magie“. So ist es ihre Aufgabe magische Objekte zu finden, bevor sie in die falschen Hände geraten oder Unheil anrichten. Mit ihren 19 Jahren sehen ihre Eltern immer noch ein junges Mädchen in ihr und doch darf sie endlich das Archiv für magische Gegenstände betreuen.

Eines Abends trifft sie auf Reed in einer Bar, ein junger Mann, der sie trotz eines magischen Mantels, der ihr wahres Ich verschleiert für die Augen anderer, sieht so wie sie ist.. Reed ist daher nah an einer Grenze und zu allem Übel scheint er sie anscheinend auch noch zu hintergehen, es läuft daher überhaupt nicht wie es sollte und Fallon bekommt immer mehr Probleme… neugierig geworden, dann lest selbst

Fazit:

Ich wurde gut unterhalten und hatte seit langem Mal wieder einen schönen Abstecher in die Welt des Genres der Fantasy. Die Autorin und ihre Bücher werde ich gewiss im Auge behalten. Von mir vier von fünf Herzen ♥♥♥♥

Vielen Dank an Netgalley und den Piper Verlag für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.