Rezension zu Don’t Wanna Trust You (Don’t Wanna-Reihe 4)

Preis: 3,99
Länge: 281 Seiten
Erschienen: 6. Juli 2020

Zum Autor:

Ruby Recked wurde 1983 im Weserbergland geboren und ist dort auch aufgewachsen. Nach einem fünfjährigen Abstecher auf die raue Baar, lebt die Chemielaborantin heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern wieder in ihrer alten Heimat.
Aus dem Hobby Lesen wurde 2016 das Hobby Schreiben, als sie sich nicht mehr nur von anderen in fremde Welten entführen lassen, sondern diese selbst erschaffen wollte.
Wenn sie nicht gerade liest oder schreibt, unternimmt Ruby gern etwas mit ihrer Familie oder trifft sich mit Freunden, um gemeinsam Spaß zu haben und die Freuden des Lebens zu genießen.

Zum Inhalt:

Anna Mendozas Leben läuft gerade alles andere als rund. Ihr Verlobter hat sie betrogen, die nervige Kollegin schnappt ihr die wohlverdiente Beförderung vor der Nase weg und ihre Freunde haben nie Zeit für sie.
Um ein paar Tage auszuspannen, fliegt sie zu ihrem Bruder nach Los Angeles. Dort lernt sie den charismatischen Cooper Jackson kennen, der ihr die perfekte Ablenkung bieten könnte, denn mit seiner düsteren Ausstrahlung passt er haargenau in ihr Beuteschema.

Cooper lebt unter der strikten Prämisse, niemanden zu nah an sich heran zu lassen. Die einzige Ausnahme bildet seine Familie.
Das ändert sich schlagartig, als Anna in sein Leben tritt. Mit ihrer offenen und direkten Art gelingt es ihr, seinen Schutzpanzer nach und nach zu zerbrechen.
Kann Anna es schaffen, bis zu seinem Herz durchzudringen oder sind ihre Bemühungen aufgrund von Coopers dunklem Geheimnis von vornherein zum Scheitern verurteilt?

Das Buch ist in sich abgeschlossen. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Reihenfolge der Reihe
Don’t Wanna Love You (Travis und Melissa 1)
Don’t Wanna Forgive You (Travis und Melissa 2)
Don’t Wanna Change You (Luke und Lexi)
Don’t Wanna Trust You (Cooper und Anna)

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover passt zur Reihe, am Anfang hab ich mich etwas schwer getan, mit dem Mann, aber ich hab mich doch dran gewöhnt, auch der Klappentext ist gut formuliert und macht neugierig auf zwei spannende Protas..

Schreibstil:

Ein absolut flüssiger Schreibstil, der das Gefühl übermittelt mitten drin zu sein, selbst die Geschichte zu erleben, die Gefühle zu fühlen… die abwechselnde Perspektive ermöglicht es uns einen guten Einblick in beide Köpfe zu bekommen.

Wir fühlen abwechselnd mit den Protas, identifizieren uns mit ihnen und schließen sie schnell ins Herz, vor allem Anna ist mir von Anfang an sympatisch und man leidet schon zu Beginn mit ihr, dass sie den Job nicht bekommen hat… sie ist aber ein tolle Frau, die weiß, was sie will.

Im Laufe der Geschichte erleben wir wirklich alles, die Protas erleben jegliche Gefühle, Liebe, Streit, Hoffnung, Angst… gerade wenn es einmal nicht rund läuft, sehen wir wie viel mehr noch in den Protas brodelt, was sie noch in sich haben, was dringend raus muss.. Cooper wird euch tief ins Herz wachsen, da bin ich mir sicher und so werdet ihr auch mit ihm fühlen…

Charaktere/
Story:

Annas Leben ist gerade alles andere als perfekt, nicht nur in der Liebe auch im Job, so nimmt sie sich eine Auszeit und verbringt diese bei ihrem Bruder und seiner Freundin… Anna schließt man schnell ins Herz, sie ist eine tolle junge Frau, die direkt gerade aus denkt und handelt, sie weiß was sie will, in dem Fall, wen und gibt dies auch gerne direkt preis.

Cooper kennt eigentlich die Regel, keine Frauen, die irgendwie mit den Jungs verwandt sind, also gewiss keine Schwester eines Kumpels und doch muss er sich eingestehen, Anna, Lukes Schwester sehr anziehend zu finden..

So gehen sie schließlich miteinander aus, verstehen sich auch bestens, aber es wäre ja kein guter Roman, wenn da nicht ein dickes fettes Aber käme.. egal wie sehr die Harmonie stimmt, wie sehr und schnell es funkt, fraglich bleibt dennoch, wie sehr öffnen die beiden sich, geben sie der aufkommenden Liebe eine Chance, lässt die Vergangenheit es zu, können sie sich einander völlig öffnen und dem gegenüber das nötige Vertrauen entgegen bringen???

Ich möchte gar nicht viel sagen, weniger ist oft mehr, euch erwartet auf jeden Fall eine tolle, mitreißende und authentische Liebesgeschichte, die genau das richtige  Maß an Höhen und Tiefen, an Leidenschaft, an Emotionen, an Spannung.. hat.

Fazit:

Wir erleben hier mit Don´t wanna trust you den vierten Band der Don´t Wanna Reihe, die Bücher bis auf Band 1 sind in sich abgeschlossen, so kann dieser Teil ohne Vorkenntnisse gelesen werden, wer natürlich alt bekannte Gesichter wiedersehen möchte, sollte der Reihenfolge nach lesen.

Wieder einmal konnte die Autorin mich mit ihrer Story von vorne bis hinten fesseln, Anna schloss ich direkt ins Herz und auch Cooper ließ mein Herz schneller schlagen. Euch erwartet eine mitreißende, leidenschaftliche und durchweg spannende Geschichte, die auch immer wieder ein Blick auf alt bekannte Gesichter werfen lässt. Eine Geschichte, die zeigt, dass man um die Liebe kämpfen muss, sich der Kampf, egal wie hart er jedoch ist, sich zumeist auch lohnt… Ganz klar zu empfehlen, daher volle Herzen  ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an den Written Dreams Verlag für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.