Rezension zu Eiskalter Zorn – Hitze einer Sommernacht

Rezension zu Eiskalter Zorn – Hitze einer Sommernacht

Januar 7, 2020 0 Von Lisaa

Preis: 6,99/ 13,90
Länge: 344 Seiten
Erschienen: 15. November 2019

Zum Autor:

Sara-Maria Lukas, Jahrgang 1962, sagt „Moin“ statt „Guten Tag“.

Unter dem Pseudonym verbirgt sich eine gebürtige Bremerin, die seit vielen Jahren in einem klitzekleinen Dorf zwischen Elbe und Weser wohnt. Sie liebt das raue Klima der Nordseeküste nicht nur wenn die Sonne scheint, sondern erst recht bei Sturm und ordentlichem Wellengang.

Die Schreiberei ist seit der Kindheit die eine große Leidenschaft, das Leben im Einklang mit der Natur die andere.

Sara Maria Lukas bezeichnet sich selbst als hoffnungslos naive Romantikerin. Nichts kann sie davon abbringen, an die wahre Liebe, die Macht der gelebten Toleranz und das Gute im Menschen zu glauben.

In ihren Romanen verknüpft sie auf eine ganz eigene sympathische Weise prickelnde Erotik mit viel Humor, Herzlichkeit und großer Liebe.

Zum Inhalt:

Besiegt Liebe den Hass, den zwei Väter ihren Kindern aufgebürdet haben?

Als Samantha erfährt, dass die Familie des millionenschweren Unternehmers Joseph Coburn, der ihren Vater einst in den Ruin und Selbstmord trieb, eine Haushälterin sucht, bewirbt sie sich unter falschem Namen. Endlich hat sie die Chance, heimlich Beweise zu sammeln, um Coburn hinter Gitter zu bringen.

In der Villa des Clans lernt sie William kennen, den gleichermaßen attraktiven wie auch misstrauischen Sohn des verhassten Familienoberhauptes. Trotz ihrer Angst, dass der reiche Unternehmer ihre Tarnung durchschaut, fühlt Samantha sich zu ihm hingezogen. Es prickelt bei jedem Aufeinandertreffen zwischen William und Samantha, obwohl sich beide aus unterschiedlichen Motiven gegen ihre Gefühle wehren.

Doch dann erwischt William sie beim Spionieren und erfährt Samanthas wahre Identität …

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover gefiel mir direkt richtig gut. Eine tolle Farbgestaltung, ein interessanter Titel – eiskalt und Sommer macht schon neugierig,  und ein attraktiver Typ auf dem Titelbild. Auch der Klappentext ist treffend formuliert, genau richtig, sodass die Neugierde geweckt ist und man mehr wissen will.. viel mehr..

Schreibstil:

Längst nicht mehr mein erstes Buch und dennoch war ich sehr gespannt, ob die Autorin mich wieder voll und ganz überzeugen kann. Und ich muss sagen, oh ja das hat sie. Ich wurde wieder auf allen Ebenen bestens unterhalten. Eine klare Handlung, ein roter Faden, authentische Charakter und wie gewohnt jede menge Erotik und Leidenschaft, die sehr gut und sinnlich beschrieben wird. Aber auch jede Menge Gefühl und Emotionen, die Autorin schreibt mit Herzblut, erschafft ihre Charaktere mit sehr viel Liebe und das finde ich spürt man als Leser sehr deutlich.

Samantha und William nehmen euch mit auf ihre Reise, die von Anfang an verspricht, unterhaltsam und spannend zu werden..

Charaktere/
Story:

Zum Inhalt mag ich nichts groß sagen, manchmal sollte man einfach den Klappentext entscheiden lassen, ob es einen anspricht oder nicht und danach sich voll und ganz dem Buch anvertrauen, von den Protas gefangen nehmen lassen und sich zurücklehnen und genießen…

Zwei Charaktere die eigentlich völlig unterschiedlich sind und doch auf den zweiten Blick so viel gemeinsam haben bzw. perfekt zueinander passen würden.. Samantha ist eine taffe, starke und authentische junge Frau, die alles daran setzt ihren schmerzlichen Verlust zu rächen.. sie ist ein Steh-Auf-Männchen und sieht nun endlich die  perfekte Chance Rache zu nehmen… doch William, der Sohn, des Mannes an dem sie sich rächen will, bringt sie ganz schön durcheinander.. ist Rache das Wesentliche? Würde sie danach endlich Frieden finden oder ist William der Friede für ihr verletztes Herz.. es wird spannend, manchmal etwas schnell, aber dann doch wieder genau richtig…

 

Fazit:

So endlich ist der Weihnachtsstress vorbei und auch der spontane kurze Trip, sodass ich euch eine  Meinung zu einem im Dezember gelesenen Buch präsentieren kann.

Ein mitreißender, fesselnder und erotischer Roman der Autorin, der aber auch wieder emotional und absolut tiefgründig den Leser mit nimmt und ihn selbst nach der letzten gelesenen Seite noch nicht loslässt. Lange Zeit habe ich nichts mehr von der Autorin gelesen, umso froher bin ich nun, wieder einmal in ihren tollen Schreibstil und in ihre Welt ihrer Protas hineingeschlüpft zu sein. Sehr zu empfehlen, ich werde wieder die Augen aufhalten nach den Büchern von ihr. ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an den Plaisir d´Amour Verlag für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.