Rezension zu Meine Seele gehört dir

Preis: 3,99
Länge: 207 Seiten
Erschienen: 20.  Dezember 2020

Zum Autor:

Lisa Lamp

Zum Inhalt:

Isabella Sawyer und Alejandro Gonzalez können sich nicht ausstehen. Verständlich, immerhin verbindet die beiden nichts außer ihrer Leidenschaft für Kunst und ein Kuss auf einem Schulball vor langer Zeit.
Als der Konflikt zwischen ihnen eskaliert und das Kunstatelier dabei unbeabsichtigt zerstört wird, verflucht die verrückte Kunstlehrerin die zwei, um ihnen eine Lektion zu erteilen. Sie sollen lernen, einander besser zu verstehen. Und was ist da naheliegender, als das Leben des anderen zu leben?
Gefangen im falschen Körper müssen die beiden den Alltag meistern und einen Weg finden, die Körper wieder zurückzutauschen, was ihnen durch Isabellas Collegebewerbung und Alejandros anstehende Zwangshochzeit erschwert wird. Noch dazu funken ihnen die lang unterdrückten Gefühle füreinander immer wieder dazwischen.
Werden Isabella und Alejandro es schaffen, ihre Streitigkeiten aufzugeben und den Fluch zu brechen?

Der Roman ist in sich abgeschlossen.

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ein Traum. Es passt zum Titel, es wirkt irgendwie magisch, wie eine verschwommene Seele und die Farbwahl gefällt mir besonders gut.

Auch der Klappentext ist hier wieder gut auf den Punkt formuliert, man bekommt erste Infos, aber nur so viele wie nötig, um es interessant zu machen.

Schreibstil:

Das erste Buch der Autorin und für mich ein Buch, wie ich es so lange oder villt fast gar nicht gelesen habe, höchstens damals in Seelen aber ansonsten. Eine Geschichte aus dem Bereich Romantasy würde ich sagen, mit der richtigen Portion an Witz, Charm, Liebe und Fantasy. Was

Charaktere/
Story:

Was passiert, wenn du in einem falschen Körper steckst und das ausgerechnet der ist, von der Person, die du am wenigsten leiden kannst oder war da doch schon immer mehr als nur Hass… Isabella und Alejandro, hab ich schon gesagt, dass ich den Namen toll finde, erinnert mich immer an ein Lied 😀 , die beiden sind zwei Kratzbürsten, die sich nicht ausstehen können und doch sehen sie nun tiefer, das Leben des anderen, die Schattenmomente, sie blicken tiefer hinein in die Seele, villt sehen sie so, was sie wirklich verbindet???

Heißt es nicht die Seele eines Menschen offenbart sein wahres Ich, seinen wahren Charaktere…

Fazit:

Eine interessante, unterhaltende und schöne Geschichte, die mir das Ende des Jahres nochmal versüßt hat.

Eine Geschichte bzw. eine Thematik die ich nicht jeden Tag lese und wem juckt es nicht in den Finger, mal im Körper eines anderen zu sein.. fragt man sich nicht manchmal was der andere denkt, tut, wie es in dem Körper villt wäre es… Mit der richtigen Mischung aus Gefühlen und Emotionen, packender Handlung, humorvollen Momenten und einem Hauch Fantasy kann ich euch die Geschichte sehr ans Herz legen. Sie liest sich schnell und leicht und ist genau das richtige für unser Leserherz an kalten Tagen, von mir volle Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an den Written Dreams Verlag für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.