Rezension zu A Whole Damn Year

Preis: 3,99
Länge: 280 Seiten
Erschienen: 11. Februar 2021

Zum Autor:

Maja Lorim lebt mit ihrer Familie im Westerwald. Nach einem turbulenten Arbeitstag und dem üblichen Familientrubel liebt sie es, mit Tee und Schokolade gewappnet in spannende, dramatische und romantische Geschichten einzutauchen.
Wenn sie gerade mal nicht liest oder schreibt, hört sie Musik, schaut spannende Serien oder Superheldenfilme im Kino an.

Zum Inhalt:

Was tust du, wenn du dich in die einzige Frau verliebst, die tabu für dich ist?

Tom will nur noch raus aus Ashford und weg von Izzy, der Freundin seines jüngeren Bruders Lew, für die er viel mehr empfindet, als er eigentlich dürfte.

In der Hoffnung, seine Gefühle ordnen zu können und sein Leben wieder in den Griff zu bekommen, flieht er zu seinem Vater. Doch auch in Stockholm kann Tom Izzy trotz des Abstandes nicht vergessen und das angespannte Verhältnis zu seinem Dad reißt zusätzlich alte Wunden auf.

Izzy versteht die Welt nicht mehr, als Tom ohne jegliche Erklärung England verlässt. Und als wäre das nicht schlimm genug, erfährt sie Dinge aus seiner Vergangenheit, die sie daran zweifeln lassen, ob sie ihn jemals wirklich kannte.

Ehe sie es sich versieht, ist sie Teil einer Maskerade, bei der sie mitspielen muss, um die beiden Menschen, die ihr am meisten bedeuten, nicht zu enttäuschen. Doch wie lange kann sie ihr Herz belügen?

Das Buch ist in sich abgeschlossen.

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist wunderschön, schlichte Farben, ein ausdrucksstarker Titel und ein gut formulierter Klappentext, sodass man neugierig auf den Inhalt und die Charaktere der Geschichte wird.

Schreibstil:

Das erste Buch der Autorin, ihr Debüt und einfach unglaublich bewegend, mitreißend und gefühlvoll. Durch die abwechselnde Sicht lernen wir unsere Protas näher kennen, bekommen tiefere Einblicke in ihr Leben, spüren das Gefühlschaos, vor allem bei Izzy und entwickeln auch immer mehr ein intensives Verhältnis zu ihnen.. die Autorin fesselt von der ersten Seite an, wir werden auch gleich mitten rein geschmissen, denn warum Tom so schnell alles stehen und liegen lässt, warum er zu seinem Vater flieht und alle nur mit einer Nachricht zurück lässt, können wir erst langsam erahnen..

Auch die Protagonisten werdet ihr lieben, vor allem Tom, ihn schließt man so schnell ins Herz, aber auch Izzy ist eine total tolle junge Frau, sympathisch und einfach liebenswürdig. Sie ist so ein unglaublich hilfsbereiter Mensch, tut alles für die Menschen, die ihr etwas bedeuten.. Wir erfahren Stück für Stück mehr über die Situation, erleben kleine Rückblicke zu Momenten die letztendlich alles geprägt haben und sind mit jeder Seite mehr gefangen, gefangen in der Spannung, durch Überraschungen und Emotionen, die man am ganzen Körper spürt.

Charaktere/
Story:

Tom flieht zu seinem Vater, denn sein Herz hat sich ausgerechnet die Freundin seines jüngeren Bruder ausgesucht, dabei liebt er seinen Bruder, war immer für ihn da.. er versucht seine Gefühle loszuwerden und haut ab, aber selbst die Entfernung reicht nicht aus, sie auf seinen Gedanken und gar aus seinem Herz zu vertreiben… was dann passiert, wie Izzy fühlt, was alles noch ans Tageslicht kommt, sollt ihr selbst erleben und erlesen.

Fazit:

A Whole Damn Year ist ein mitreißendes, bewegendes und gefühlvolles Buch, was tief unter die Haut geht. Hat man einmal angefangen,  fällt es unglaublich schwer, dieses Buch bei Seite zu legen, wenn es beruflich oder privat nun mal sein muss. Ich freue mich schon jetzte auf die weiteren Geschichten der Autorin, denn sie hat es geschafft mich zu berühren, mich zu fesseln und mich gut zu unterhalten, sodass ich meine Umgebung vergessen konnte und einfach in dem Buch mit den Protas versinken konnte, egal was um einen herum geschieht. Dieses Debüt ist absolut gelungen: Tom und Izzy solltet ihr euch nicht entgehen lassen – eine berührende Geschichte über Liebe, Gefühle und Familie. Von mir daher volle Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an den Written Dreams Verlag für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.