Rezension zu Every Step I Take

Preis: 3,99/ 12,99
Länge: 408 Seiten
Erschienen: 30. März 2020

Zum Autor:

Belinda Benna:
Belinda Benna wurde 1985 in Wien geboren. Bücher und kreatives Arbeiten begleiten sie schon seit ihrer Kindheit. Jetzt schreibt sie Liebesromane, die alles andere als oberflächlich sind. In ihrem einzigartigen, berührenden Schreibstil lässt sie ihre Figuren erkennen wohin ihr Herz sie führt und über sich hinauswachsen, um ihre Ziele zu erreichen.

Über sich selbst sagt Belinda:
»Schreiben ist für mich wie Musik, und Wörter sind meine Töne. Ich reihe sie aneinander und lasse sie miteinander verschmelzen. Zärtlich wie ein Kuss, traurig wie ein Abschied und rasant wie eine Achterbahnfahrt. Das ist meine große Leidenschaft.«

In ihrem Debütroman »Every Step I Take« erzählt sie eine ergreifende Geschichte über die Liebe und den Mut, eigene Wege zu gehen.

Zum Inhalt:

„Momente kann man nicht festhalten, niemand kann das. Aber wenn du sie in vollen Zügen genießt, bleibt ein Teil davon in dir zurück.“ Seine Finger streicheln über mein Ohr, unsere Blicke treffen sich. Ich will mich nicht länger verstecken, habe es auf einmal satt, die unnahbare Maske zu tragen.

In Sarahs Leben ist alles perfekt. Ihre luxuriöse Wohnung, die elegante Frisur, die teuren Hosenanzüge und sogar Freund Tom. Außerdem ist sie mit Anfang dreißig bereits kurz davor, Partnerin in der renommiertesten Anwaltskanzlei Wiens zu werden. Alles läuft nach Plan, bis ein unvorhersehbares Ereignis ihre Welt so sehr ins Wanken bringt, dass Sarah daran zu zerbrechen droht.
Nur langsam wird ihr klar, welch hohen Preis sie bisher für ihr vermeintlich perfektes Leben gezahlt hat. Auf einer Reise in die Provence versucht sie Antworten auf die entscheidenden Fragen des Lebens zu finden. Wer bin ich? Wohin gehe ich? Und mit wem?

Ein ergreifender Roman über die Liebe und den Mut, neue Wege zu gehen.

Meine Meinung:

Cover:

Ein wunderschönes, schlichtes und frühlingshaftes Cover, was gleich Lust auf den Inhalt macht, auch der Titel klingt vielversprechend, zusammen mit dem Klappentext nach einer bewegenden und tiefgehenden Story….

Schreibstil:

Die Geschichte ist der  Debütroman der Autorin und liest sich wunderbar fesselnd und leicht.. wir erleben das Geschehen aus der Perspektive der Protagonistin Sarah und direkt zu Beginn müssen wir schon ordentlich schlucken, weiß man zunächst nicht, wo sie sich befindet, ist der Moment des Entdeckens umso schockierender..  Sarah ist eine tolle junge Frau, die zu Beginn ein perfektes Leben zu haben scheint, aber man spürt schnell, dass es nicht so ist und auch Sarah entwickelt sich in diesem Buch unglaublich weiter.. sie geht endlich mit offenen Augen durchs Leben und fängt an ihr Leben zu gestalten, nicht, dass ihrer Eltern…

Charaktere/
Story:

Viel möchte ich gar nicht erzählen, der Klappentext sagt genug, schließlich sollt ihr selbst erleben, was Sarah zum Umdenken anregt, was sie auf ihrer Reise erlebt, wie und mit wem sie endlich zu sich selbst findet und ob sie es schafft, ihr Leben zu finden, dem Käfig, der sich um sie herum aufgebaut hat, zu entfliehen oder ob ihr doch letztendlich die Kraft dafür fehlt???

Fazit:

Eine wunderschöne, bewegende, tiefgehende und vor allem zum nachdenken anregende Geschichte, die das Leben einer jungen Frau beschreibt, auf dem Weg sich selbst neu zu finden.. hier gibt es keine großen Liebesmomente und doch reift eine Liebe heran, deren Entwicklung, deren Ausbreitung ihrer Flügel man regelrecht spüren kann. Sarah war mir schnell sympatisch auch wenn man sie am Anfang etwas kritisch betrachtet hat, aber sie hat ihren Weg gefunden, musste Umwege gehen und erst durch einen tragischen Vorfall aufwachen, aber das was dann kam, hat sich umso mehr gelohnt. Ein Buch welches daran erinnern soll, über die Brille hinauszuschauen und sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, es geht nicht, darum was andere sagen oder wie andere einen gerne sehen möchte, man selbst muss sich wohlfühlen und wenn die Menschen um einen herum das nicht verstehen, dann sind sie die falschen… eine wunderbare Geschichte, die so viel mehr sagt!♥♥♥♥♥

Vielen Dank an die Autorin  für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.